Das kommunale Testzentrum wandert vom "Treffpunkt" in die frühere Grundschule in der Bachstraße. Foto: Sum

Schiltach und Schenkenzell arbeiten bei den Corona-Schnelltests zusammen. Die Schiltacher Teststation wandert vom "Treffpunkt" in die ehemalige Grundschule.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Schiltach/Schenkenzell - Die Testmöglichkeiten in Schiltach werden ausgeweitet: Ab 12. Juni wird auch samstags im Testzentrum im "Treffpunkt" getestet – von 8 bis 10 Uhr. Eine Anmeldung ist samstags nicht nötig. Für die Dienstags- und Donnerstagstermine, jeweils 17.30 bis 19.30 Uhr, muss aber vorerst weiterhin ein Termin unter Telefon 07836/93 93 19 vereinbart werden.

Keine Anmeldung

Änderungen gibt es auch im Juli: Die Organisatoren von der Sozialgemeinschaft, dem DRK-Ortsverein und der Feuerwehr Schiltach sind übereingekommen, das Testzentrum dann in die ehemalige Grundschule in der Bachstraße zu verlegen.

"In Abstimmung mit der Gemeinde Schenkenzell wird ab dann täglich ein Testangebot in einer der beiden Gemeinden gemacht", teilt die Stadt mit. So wird getestet: mittwochs, 17 bis 19 Uhr, und freitags, 16 bis 18 Uhr in der alten Schule in Schenkenzell; an den übrigen Wochentagen sowie samstags und sonntags in der alten Grundschule in Schiltach (unter der Woche von 17 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 8 bis 10 Uhr). Eine Anmeldung braucht es dann nicht mehr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: