Matija Sarkic ist tot. Foto: IMAGO/Jed Leicester/Shutterstock

Matija Sarkic stand noch vor ein paar Tagen im Länderspiel gegen Belgien auf dem Platz. Jetzt trauert Montenegro um seinen Nationaltorwart.

Der montenegrinische Fußball-Nationaltorhüter Matija Sarkic ist im Alter von nur 26 Jahren gestorben. Dies gab sein Klub, der englische Zweitligist FC Millwall, am Samstagmorgen bekannt. Zur Todesursache machte der Verein keine Angaben. „Wir sind zutiefst erschüttert“, hieß es in der Mitteilung.  

Sarkic hatte noch am 5. Juni im Testspiel gegen Gastgeber Belgien (0:2) über 90 Minuten im Tor der Nationalmannschaft von Montenegro gestanden. Vier Tage später gehörte er beim Heimspiel gegen Georgien (1:3) nicht zum Kader. 

Freunde riefen den Krankenwagen

Wie der öffentlich-rechtliche montenegrinische Rundfunk RTCG berichtet, sei Sarkic am frühen Samstagmorgen gegen 6.00 Uhr aufgewacht und habe sich krank gefühlt. Freunde hätten einen Krankenwagen gerufen, Sarkic sei aber gegen 6.30 verstorben. Am Abend zuvor habe er sich noch mit Freunden getroffen und in einem Restaurant gegessen. 

Im November 2019 hatte Sarkic sein Debüt für das Nationalteam gegeben und seitdem neun Länderspiele bestritten. 2015 war er als Teenager vom RSC Anderlecht nach England gewechselt. Nach zahlreichen Leihgeschäften war Sarkic im August 2023 von Millwall fest verpflichtet worden und seit Dezember Stammtorwart des Londoner Klubs.