Herrenknechts Tunnelvortriebsmaschinen sind weltweit im Einsatz. Foto: dpa/Herrenknecht AG

Impulsiver Unternehmer und Windkraftgegner: Martin Herrenknecht hat spektakuläre Projekte mit seiner Firma umgesetzt – und als politischer Mensch nie ein Blatt vor den Mund genommen.

Der Senior kann zufrieden sein: Sein Haus hat er bestellt, die Firma ist im Besitz einer Familienstiftung, und der Stammhalter verdient sich gerade seine Sporen in einem anspruchsvollen Geschäftsbereich. Martin Herrenknecht, Gründer und Chef der in Schwanau im Ortenaukreis ansässigen Herrenknecht AG feiert am Freitag seinen 80. Geburtstag. Am 24. Juni 1942 kam der Sohn eines Polsterers in Lahr zur Welt. Den Handwerksbetrieb in Schwanau übernahm der ältere Bruder, der jüngere, Martin Herrenknecht, wurde Ingenieur. In der Schweiz kam er mit dem Tunnelbau in Berührung und lernte aus den Problemen der damals weltweit größten Bohrmaschine „Big John“, was man am Vortriebsschild verbessern kann.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen