Seit acht Jahren ist Markus Zeiser – hier bei der Kandidatenvorstellung 2014 – Bürgermeister und strebt eine weitere Amtszeit im Rathaus an. Foto: Eyrich

Bürgermeister Markus Zeiser strebt eine zweite Amtszeit in Straßberg an. Der Gemeinderat hat nun die Rahmenbedingungen für die Bürgermeisterwahl festgelegt.

Straßberg - Stattfinden soll die Bürgermeister am Sonntag, 6. März. Schon in der Oktober-Sitzung hatte Markus Zeiser seinen Gemeinderat über seine Absicht informiert, bei der Wahl im Frühjahr 2022 wieder zu kandidieren – was zu jenem Zeitpunkt schon längst kein Geheimnis mehr war und in der Gemeinde ebenso für wenige Überraschungen gesorgt haben dürfte. "Die Arbeit und die Zusammenarbeit hier machen einfach Spaß und sind sehr gut", so der Rathauschef. Deshalb werde er bei der anstehenden Wahl nach erfolgreichen Jahren in der Schmeientalgemeinde wieder antreten, so seine Aussage vor vier Wochen. Seine Amtszeit läuft am 1. Mai 2022 ab.

Vorbereitungen zur Bürgermeisterwahl wurden inzwischen getroffen und waren jener Tagesordnungspunkt in der jüngsten Gemeinderatssitzung, bei dem Zeisers Stellvertreter Gerhard Teufel die Sitzung leitete. Kämmerin Jutta Seßler stellte das Prozedere dafür vor: Nach Paragraf 47 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) hat die Wahl an einem Sonntag frühestens drei Monate und spätestens einen Monat vor Ablauf der Amtszeit stattzufinden. Die GemO sieht zudem vor, dass die Stelle des hauptamtlichen Bürgermeisters öffentlich auszuschreiben ist – auch wenn sich der bisherige Stelleninhaber wieder bewirbt, was in Straßberg der Fall ist. Die Bürgermeisterwahl muss folglich zwischen dem 2. Februar und 1. April 2022 stattfinden.

Entfällt auf einen Bewerber nicht mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, so hat frühestens am zweiten, spätestens am vierten Sonntag nach der ersten Wahl eine notwendige Neuwahl stattzufinden. Der Gemeinderat hatte die Wahl zwischen zwei Alternativterminen und entschied sich einstimmig für Sonntag, 6. März 2022. Ein eventuell zweiter Wahlgang wäre dann am Sonntag, 27. März.

Der Ausschreibungstext, der dem Gemeinderat vorgelegt wurde, soll im Staatsanzeiger am 17. Dezember 2021, im Amtsblatt der Gemeinde am Freitag, 24. Dezember, erscheinen. Bewerbungen können frühestens am Tag nach der Stellenausschreibung und spätestens bis Montag, 7. Februar 2022, 18 Uhr, schriftlich beim Bürgermeisteramt Straßberg eingereicht werden.

Die Leitung der Bürgermeisterwahl mit Feststellung des Wahlergebnisses obliegt dem Gemeindewahlausschuss, in dem Gerhard Teufel den Vorsitz führen wird. Sein Stellvertreter ist Karl Weinhart. Dem Wahlausschuss gehören Michael Wochner und Helmut Hartmann als Beisitzer an, deren Stellvertreter sind Herbert Lorenz und Winfried Kleiner.