Ziemlich wenig los: Der Horber Marktplatz soll belebt werden. Foto: Lück

Es ist ruhig auf dem Marktplatz. Lockdown. Doch hinter den Mauern wird fleißig "gehirnt", wie man die Stadt nach der Wiedereröffnung für uns Bürger und Touristen schöner macht. Bis zu den Pfingstferien könnte der Flößersteg endlich der offizielle Radfahrer-Eingang in die historische Altstadt werden.

Horb - Es haben sich viele Fragen aufgestaut. Wie geht es mit dem Marktplatz weiter? Stirbt er weg – so wie die Geschäfte drumherum? Wie kann das Neckartal noch attraktiver werden? Welche Chancen bietet der Hochbrückenbau für eine bessere Anbindung des Rauschbart-Biergartens?

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: