Wegen eines Gaslecks mussten mehrere Häuser in Marbach geräumt werden. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart

Durchdringender Gasgeruch hat am Samstag in Marbach zu einem großen Feuerwehreinsatz geführt. Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Marbach am Neckar - Gasgeruch in Marbach am Neckar (Wohngebiet Hörnle) hat am Samstag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. In der Mainzer Straße kam es am frühen Nachmittag aus zum Austritt von Gas. Nach Angaben der Polizei wurde bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt.

Die Örtlichkeit wurde weiträumig abgesperrt, bis zu 100 Anwohner mussten zwischenzeitlich ihre Häuser verlassen. Sie wurden in einer Kirche und in einem Bus untergebracht. Die Polizei sperrte das Wohngebiet weiträumig ab. Erst am späten Nachmittag konnten die Anwohner teilweise wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.

Die Reparaturarbeiten an der Leitung sollten sich nach Mitteilung der Polizei noch bis in den Abend hinziehen. Verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: