Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus. (Symbolbild) Foto: Marc Eich

Frau will Bahn-Haltestelle überqueren. Polizei sucht Zeugen.

Mannheim - Eine Frau und zwei kleine Kinder sind in Mannheim von einem Güterzug erfasst und getötet worden. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

Die Identität der Opfer war nach dem Unfall am frühen Samstagabend zunächst nicht geklärt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau dürfte etwa 30 Jahre alt sein - die Kinder, ein Mädchen und ein Junge, etwa anderthalb und drei bis vier Jahre. Neben den Gleisen habe ein Kinder-Buggy gestanden. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Frau wollte nach Angaben eines Polizeisprechers die Gleise direkt an einer Haltestelle im Norden der Stadt überqueren. Die Strecke an einem Industriegebiet ist stark befahren, auch von ICE-Zügen. Nur ein kleines Stück entfernt gibt es eine Unterführung für Fußgänger.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: