Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Märklin und Co. Bekannte Namen aus der Welt der Modelleisenbahn

Von
Märklin begeistert Modellbahn-Fans Foto: dpa

Märklin ist Marktführer und gehört seit 2013 dem Fürther Spielwarenunternehmer Michael Sieber und dessen Sohn Florian. Märklin hatte 1997 die Nürnberger Firma Trix gekauft und 2007 den insolventen Hersteller der Lehmann Garteneisenbahn (LGB) übernommen. In Göppingen arbeiten heute 485 Mitarbeiter für Märklin, im ungarischen Györ 650. Der Umsatz sollte 2013 bei etwas über 107 Millionen Euro liegen.

Piko, der Sonneberger Modellbahn- und Gebäudehersteller, hat nach eigenen Angaben 2013 Umsatzzuwächse von zwölf Prozent in Deutschland und 8,4 Prozent weltweit erzielt. Piko hat 550 Beschäftigte und gehört seit 1992 dem geschäftsführenden Gesellschafter René Wilfer.

Der Modelleisenbahn Holding aus Bergheim bei Salzburg (Österreich) gehören die beiden Marken Fleischmann und Roco. Fleischmann wurde 2007 übernommen, Roco gehört seit 2005 zum Unternehmen. Die Modelleisenbahn Holding beschäftigt rund 560 Mitarbeiter. Der Umsatz lag 2012 bei 49 Millionen Euro.

Noch im Wangen/Allgäu stellt seit 75 Jahren Zubehör für Modelleisenbahnen her. Noch wird in der vierten Generation inhabergeführt und beschäftigt über 80 Mitarbeiter.

Faller sitzt in Gütenbach im Schwarzwald. Mit 91 Mitarbeitern produziert das Unternehmen 1,2 Millionen Häuser pro Jahr.

Viessmann, die Modellspielwarenfirma im hessischen Hatzfeld, hat 2010 die Marke Kibri übernommen. Das gleichnamige Schopflocher Unternehmen, das Zubehör für Modellbahnen herstellte, hatte zuvor Insolvenz angemeldet. (sam)

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.