Haslach ist seine damalige Funktion als Markt- und Handelsplatz bis heute erhalten geblieben. Foto: Stadt Haslach

Urlaub ganz nah (26): Fachwerkaltstadt Haslach / Reise in vergangene Jahrhunderte

Haslach - Haslach ist eine sehr alte Stadt, eine erste Besiedlung ist bereits als römische Straßenstation im ersten Jahrhundert nach Christus nachgewiesen. Die erste Hochblüte erlebte Haslach im 13. Jahrhundert, als das Städtchen mit Sitz des Bergrichters zum Zentrum eines wichtigen Schwarzwälder Silberbergbaureviers wurde.

Marktstraße und Plätze erhalten geblieben

Ab dem 17. Jahrhundert entwickelte sich Haslach als Marktstadt weiter. Seine für die damalige Zeit verhältnismäßig breiten Marktstraßen und Plätze sind bis heute vollständig erhalten geblieben und verleihen zusammen mit den engen Wohn- und Handwerkergassen dem malerischen Altstadtkern, der fast ausschließlich aus barocken Fachwerkhäusern besteht, ein einmaliges Flair.

Die Harmonie der Fachwerkaltstadt war es, die bereits 1978 dazu führte, dass die Haslacher Altstadt als Gesamtanlage unter Denkmalschutz gestellt wurde. Seit dem Jahre 2001 ist Haslach Mitglied der „Deutschen Fachwerkstraße“, der Elfenbeinliga deutscher Städte. Zahlreiche Brunnen und Kleindenkmale runden das seltene Ensemble hervorragend ab.

Mehr als 90 Markttage über das Jahr verteilt

Glücklicherweise blieb die Funktion als Markt- und Handelsplatz vollständig erhalten. Haslach hat bis heute über 90 Markttage im Jahr. Neben dem samstäglichen Wochenmarkt, der allwöchentlich einen großen Zuspruch mit Besuchern aus der gesamten Umgebung erfährt, gibt es noch zahlreiche große Jahrmärkte, Kleintiermärkte, Sommermärkte, Sonderschauen, Antik- und Flohmärkte. Der Marktkalender mit sämtlichen Markttagen, die im Jahr stattfinden ist unter "Leben in Haslach" auf der Homepage www.haslach.de zu finden.

Mit fast 60 Fachgeschäften, Bistros, Cafes und Restaurants auf der Fläche der mittelalterlichen Stadt, die gerade mal 300 Meter im Kreisdurchmesser der Stadtmauern aufweist, gilt Haslach als quicklebendiges Ausflugsziel der Extraklasse. Über die Tourist Information können in Nicht-Coronazeiten spannende Gruppen- und Themenführungen vermittelt werden.

Geöffnet: je nach Geschäft  

Kosten: Momentan wegen der Corona-Pandemie keine Gruppenführungen  

Parken: Parkmöglichkeiten um die Haslacher Altstadt  

Anfahrt: von Lahr 31 Minuten über die B 415 (23 Kilometer)  

Tipp: Ein Kurzführer kann im Internet heruntergeladen oder direkt bei der Tourist-Information vor Ort (Altes Kapuzinerkloster) abgeholt werden.  

Informationen im Internet: www.haslach.de/tourismus

Mehr Freizeittipps online: https://www.lahrer-zeitung.de/lahr/lahr-und-region/urlaub-ganz-nah

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: