Nordstetten soll Dreh- und Angelpunkt für den Verkehr in Richtung Autobahn A81 werden - vor Ort sträubt man sich nun nach Kräften gegen diese Pläne. Foto: Eich

"Kein Mensch kommt auf die Idee, einen Autobahnzubringer durch eine geschlossene Ortschaft zu bauen", wettern die Nordstetter – und weil das so ist, gehen sie in Sachen Anbindung an die B523 auf die Barrikaden.

Villingen-Schwenningen - Nordstetten ist in Aufruhr. Der Ort ist 120 Seelen klein und soll doch Großes leisten müssen: Angedacht ist, die Kreisstraße 5709, die durch Nordstetten führt, an den Autobahnzubringer B523 anzubringen. Nicht nur für Nordstetten wäre das ein "dickes Ding", denn über die Verkehrsader soll ein maßgeblicher Teil des Zuflusses zur Autobahn A81 aus der gesamten Region, vornehmlich aus Richtung Offenburg, fließen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen