Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ludwigsburg Bürgerbüro stellt ersten Serviceroboter in Dienst

Von
Der Serviceroboter "L2B2". Foto: Christoph Schmidt Foto: dpa

Ludwigsburg - Das Bürgerbüro im Ludwigsburger Rathaus hat eine neue Servicekraft: Die Roboter-Dame "L2B2" soll Bürgern der Residenzstadt künftig bei Behördengängen helfen. Nach Angaben der Stadt ist die rollende Maschine in Kegelform der erste sprechende Serviceroboter einer Kommune in Deutschland. Weder der Deutsche Städtetag noch der Städte- und Gemeindebund haben andere Informationen. Der Handel setzt solche rollenden Wegweiser aber schon seit geraumer Zeit ein.

"Herzlich willkommen bei den Bürgerdiensten. Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?" So begrüßt "L2B2" Menschen, die sich ihr bis auf weniger als 1,50 Meter nähern. Über ein Touchpad auf ihrem Bauch, kann der Bürger sein Anliegen kundtun - und wird dann von dem Roboter zum passenden Büro gebracht. Oder zumindest bis zur nächsten Treppe, denn die kann "L2B2" nicht bewältigen. Und Nummern ziehen und warten muss der Bürger dort dann dennoch.

80 000 Besucher hat das Bürgerbüro Ludwigsburg den Angaben zufolge pro Jahr - Tendenz sinkend. Das sei letztlich das Ziel der Digitalisierungsbemühungen, sagte Oberbürgermeister Werner Spec am Mittwoch.

Der Name "L2B2" entstand übrigens in Anlehnung an den Droiden "R2D2" aus der Weltraum-Saga "Star Wars". 18 Stunden am Stück kann die Roboter-Dame arbeiten und soll die Mitarbeiter im Bürgerbüro entlasten, wie Spec hofft. Eine Arbeitsstelle werde damit nicht eingespart. "L2B2" hat 38 000 Euro gekostet, über 70 Prozent davon stammen aus Fördermitteln des Landes für kommunale Digitalisierungsprojekte.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.