Sechs Richtige hatte ein Lotto-Spieler im Raum Freudenstadt. (Symbolfoto) Foto: Lotto BW

Großes Glück und ein wenig Pech für einen Lotto-Spieler aus Freudenstadt: Der Tipper erzielte bei der Mittwochsziehung einen Volltreffer. Viele weitere Sechser drückten allerdings die Gewinnquote. Darauf weist Lotto Baden-Württember in einer Pressemitteilung hin.

Freudenstadt - Der Freudenstädter sagte für die Ziehung am 5. Mai die ungewöhnlich niedrigen sechs Gewinnzahlen vier, fünf, sechs, zehn, 15 und 21 korrekt voraus. Die Wahrscheinlichkeit dafür lag bei eins zu 15,5 Millionen.

Bundesweit war der Nordschwarzwälder mit der Kombination allerdings nicht der Einzige, denn es fielen noch sechs weitere Volltreffer an. Das lastete auf der Gewinnquote. Für die Sechser gibt es jeweils 188  997,20 Euro – komplett steuerfrei.

Tipper noch nicht bekannt

Einen deutlich höheren Gewinn verpasste der Tipper denkbar knapp: Als Superzahl war die Sechs auf seiner Spielquittung vermerkt, die Acht fiel am Mittwochabend in Saarbrücken aus der Ziehungstrommel. Mit der passenden Superzahl hätte sich der Gewinn auf knapp 1,9 Millionen Euro verzehnfacht. So blieb der Lotto-Jackpot bundesweit unbesetzt.

Wer hinter dem Gewinner steckt, ist Lotto Baden-Württemberg noch nicht bekannt. Der Tipper gab seinen Spielschein anonym in einer Freudenstädter Annahmestelle ab. Zum Abruf der 189 000 Euro muss er oder sie nun die gültige Spielquittung vorlegen. Diese kann der Gewinner in jeder Annahmestelle in Baden-Württemberg oder direkt in der Lotto-Zentrale am Stuttgarter Löwentor einreichen.

Nicht der erste Volltreffer

Den letzten sechsstelligen Gewinn im Raum Freudenstadt hatte es im Juli 2019 gegeben. Seinerzeit freute sich ein Glückspilz aus einer Nachbargemeinde der Stadt über 100.000 Euro aus der Zusatzlotterie "Super sechs".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: