Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Zwei Frauen kandidieren für Spitze

Von
Die Ortschaftsräte (von links) Michael Moses, Eva Heidelberg, Niklas Dettling, Gerhard Böttiger, Gudrun Hillebrecht, Stephan Grätzer, Sabrina Dieroff, Gerald Kosowki, Markus Schmid und Bürgermeister Christoph Enderle. Fotos: Gemeindeverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

Eva Heidelberger wurde im Ortschaftsrat Sterneck als neue Ortsvorsteherin und damit als Nachfolgerin von Karl-Martin Schaber gewählt. Sie wird nun dem Gemeinderat zur Wahl vorgeschlagen.

Loßburg-Sterneck. Bürgermeister Christoph Enderle ehrte in der konstituierenden Sitzung fünf Ortschaftsräte für langjähriges kommunalpolitisches Engagement – für 20 Jahre im Ortschaftsrat Gudrun Hillebrecht aus Stern­eck und Robert Lägeler aus Oberbrändi, für 25 Jahre Gerhard Widmaier aus Sterneck, Traude Widmaier aus Oberbrändi und Karl-Martin Schaber aus Unterbrändi. In einer kurzen Laudatio ging Enderle auf die verschiedenen Schwerpunkte in dieser Zeit ein.

Dank für das Engagement

Aus dem bisherigen Ortschaftsrat galt es vier Mitglieder zu verabschieden. Wobei Karl-Martin Schaber noch bis zur Einsetzung seiner Nachfolgerin durch den Gemeinderat im Oktober als kommissarischer Ortsvorsteher die Aufgabe wahrnimmt. Bei der Verabschiedung gab der Bürgermeister nochmals einen Rückblick. Verabschiedet wurden Robert Lägeler, Traude Widmaier und Gerhard Widmaier. Für ihren Mut zu zukunftsorientierten und teilweise nicht nur populären Entscheidungen im Gremium in den vergangenen Jahren und die jeweilige sachliche Argumentation verbunden mit dem notwendigen Engagement dankten Bürgermeister Enderle und der kommissarische Ortsvorsteher Schaber den ausscheidenden Ortschaftsräten. Mit einem kleinen Geschenk wurden die aus dem Gremium ausscheidenden Räte verabschiedet.

Willkommen im Ortschaftsrat hieß der Bürgermeister, der auch auf die Aufgaben des Ortschaftsrats einging, die neu- und wiedergewählten Ortschaftsratsmitglieder. Enderle nahm auch die Verpflichtung vor. Folgende Mitglieder gehören dem neu verpflichteten Ortschaftsrat an: Sabrina Dieroff, Dottenweiler; Markus Schmid Geroldsweiler; Gerhard Böttiger, Eva Heidelberg (neu), Gerald Kosowki (neu), jeweils Oberbrändi; Michael Moses, Salzenweiler; Stephan Grätzer (neu), Gudrun Hillebrecht, jeweils Sterneck, Niklas Dettling (neu), Unterbrändi.

Mit Ablauf der Amtszeit der Mitglieder des Ortschaftsrats ende auch die Amtszeit des Ortsvorstehers, so Enderle. Zur Wahl stellten sich die beiden Gremiumsmitglieder Eva Heidelberg und Gudrun Hillebrecht. In geheimer Wahl wurde Eva Heidelberg gewählt. Sie wird dem Gemeinderat zur Wahl als Ortsvorsteherin für Sterneck vorgeschlagen. Zur Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers stellten sich Stephan Grätzer und Gudrun Hillebrecht. In geheimer Wahl wurde Stephan Grätzer gewählt, der nun dem Gemeinderat als stellvertretender Ortsvorsteher vorgeschlagen wird. Die beiden Gewählten dankten für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschten sich eine gute Zusammenarbeit im Gremium.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.