Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Werke von Carola Mayer und Max Maser

Von
Zwei in einem: Bis zum Jahresende sind Bilder und Schnitzereien im ehemaligen Sitzungssaal ausgestellt. Foto: Friedrich Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg. Zwei Ausstellungen können derzeit im Heimatmuseum Altes Rathaus in Loßburg besichtigt werden: Schnitzereien von Max Maser und Bilder von Hobbymalerin Carola Mayer aus Lombach.

Die Schnitzereien von Max Maser werden im ehemaligen Sitzungssaal gezeigt. Der 2007 verstorbene Max Maser war Hobbyschnitzer aus Leidenschaft. Er besaß das Talent, aus Linden- und Zirbenholz schöne Figuren im Südtiroler und auch im Schwarzwälder Stil zu fertigen, wie der Museumsverein mitteilt.

Fast täglich war Maser in seiner Werkstatt tätig, um eine große Zahl von Holzfiguren mit unterschiedlichen Motiven zu schnitzen. Darüber hinaus hat er mit viel Liebe zum Detail Weihnachtskrippen gefertigt.

Für Carola Mayer, Jahrgang 1959, war Malen und Zeichnen schon als Kind ein wichtiges Hobby. Ihr Talent, das in späteren Jahren neben Kindererziehung und Beruf nur gelegentlich Zeit zur Entfaltung bekam, zeige sich im souveränen Umgang mit verschiedenen Materialien und Maltechniken, so der Museumsverein. In Weiterbildungskursen hat sie ihren Stil kontinuierlich fortentwickelt.

Ihren Fokus legte Carola Mayer in den Phasen ihres künstlerischen Schaffens auf die Darstellung von Landschaften in extremen, teils romantischen Lichtsituationen, auf die Porträtmalerei oder die Darstellung von Frauen und Mädchen in stillem, teils märchenhaftem Umfeld. Seit mehreren Jahren ist sie festes Mitglied in der Malgruppe im Haldenhof in Schernbach.

Die Ausstellungen können zu den üblichen Öffnungszeiten – mittwochs von 14 bis 16.30 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr – bei freiem Eintritt bis Ende Dezember besichtigt werden.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.