Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Stimmungsvoll und abwechslungsreich zugleich

Von
Der Männergesangverein gab in der Johanneskirche ein eindrucksvolles Konzert. Foto: Pfau Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg-Lombach. In der voll besetzten Johanneskirche in Lombach eröffnete der Männerchor Concordia Lombach unter der Leitung von Manfred Wössner sein Weihnachtskonzert mit dem eindrucksvollen Lied "Die Zeit ist da" von Lorenz Maierhofer.

Es folgte "Sind die Lichter angezündet". Auch bei diesem Lied kam der Klang des Männerchors harmonisch voll zur Entfaltung. Weiter ging es mit einem Chorsatz von Manfred Bühler, "Horch wie hell die Glocken klingen", und dem Lied "Weihnachten". Passend zu der anschließenden musikalischen Weihnachtsgeschichte, ebenfalls von Lorenz Maierhofer, "There is a Light", hielt Pfarrerin Regina Stierlen eine einfühlsame Weihnachtsandacht. Das Hauptstück des Weihnachtskonzerts, "There is a Light", besteht aus neun Einzelsätzen. Sie wurden vom Männerchor bravourös gemeistert. Es begann mit "Heil’ges Licht von Bethlehem", danach folgte "Senora Dona Maria, oh Mutter der ew’gen Freude". Zwischen den einzelnen Sätzen gab es Kurzlesungen der Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Andrea Bolz und Regina Stierlen. Auch mit den weiteren Chorsätzen wie "Somebody’s knocking at your Door", "Let my Light shine bright" und "Vamos pastorcillos" (Folgen wir den Hirten) sowie "This little Light of mine", "It’s a me, o Lord" und "Was damals geschah" boten die Sänger den Zuhörern ein Ohrenschmaus. Besonders eindrucksvoll waren die Soli zur Einleitung einiger Stücke, wobei Hubert Mainka mit seiner außergewöhnlichen Tenorstimme die Zuhörer erfreute und den Konzertabend maßgeblich bereicherte. Unterstützt wurde der Chor in den Einleitungen der Stücke gekonnt von Sandra Burkhardt auf dem Keyboard. Nach dem Schlusslied "Heil’ges Licht von Bethlehem" applaudierten die Zuhörern anhaltend, sodass der Chor nicht um eine Zugabe herum kam.

Vorsitzender Jörg Ziegler dankte für den guten Besuch und vor allem auch der Kirchengemeinde für die Bereitstellung der Kirche für den Konzertabend. Nach dem Lied mit der Gemeinde "O du fröhliche" verabschiedete sich der Männerchor mit "Frohe Weihnachten für euch alle" – ein würdiger und passender Abschluss.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.