Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Neue Ära bei der Jugendleitung

Von
Die geehrten Mitglieder (von links) Horst Silzle (langjähriger Jugendleiter), Artur Hermann (30 Jahre Mitgliedschaft), Marcel Haag (langjährige Mitgliedschaft) und Sebastian Baader (25 Jahre Mitgliedschaft).Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Der Tischtennisclub Loßburg-Rodt blickte auf eine außergewöhnliche Saison zurück. Bei der Hauptversammlung wurde Horst Silzle nach zehn Jahren als Jugendleiter des Vereins verabschiedet.

Loßburg-Rodt. Die Hauptversammlung des TTC Loßburg-Rodt musste aufgrund der aktuellen Situation erstmals in der Turnhalle in Loßburg stattfand. Dort gab Horst Silzle sein Amt als Jugendleiter an Fabian Ruoff ab.

Neben vielen aktiven und passiven Mitgliedern war auch Loßburgs Bürgermeister Christoph Enderle als Vertreter der Gemeinde zu Gast. Er nahm die Entlastung des Vorstands vor, leitete die Neuwahlen und zeigte sich begeistert von den sportlichen Erfolgen sowie der Jugendarbeit des Vereins.

Sebastian Baader wurde als erster Vorsitzender bestätigt und konnte trotz des coronabedingten Abbruchs auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Der ersten Herrenmannschaft gelang es, als Aufsteiger die Meisterschaft in der Bezirksklasse zu gewinnen. Neben dem Durchmarsch in die Bezirksliga konnte die Mannschaft außerdem den Kreispokalsieg feiern.

Neuer Vorstand einstimmig gewählt

Die zweite Herrenmannschaft, ebenfalls als Aufsteiger in die Saison gestartet, hatte mit einer teilweise sehr jungen Mannschaft große Probleme in der neuen Spielklasse zu bewältigen. Durch den Saisonabbruch kann sich die Mannschaft dennoch auf ein weiteres Jahr in der Kreisliga A Süd freuen.

Horst Silzle zeigte sich in seinem jüngsten Bericht als Jugendleiter zufrieden mit den Entwicklungen der vergangenen Jahre, die von Erfolgen der Jugend- und Nachwuchsmannschaften und vor allem der Mädchenmannschaft geprägt waren.

Neben den jährlichen Veranstaltungen für die Kinder und Jugendlichen im Verein organisierte er zuletzt eine Spielgemeinschaft zwischen Loßburg und dem CVJM Grüntal, die in der kommenden Saison mit einer Mädchen- und einer Damenmannschaft an den Start gehen wird. Silzle dankte seinem designierten Nachfolger Fabian Ruoff, der ihm bereits in diesem Jahr einige Aufgaben abnehmen konnte und nun zusammen mit seinem Stellvertreter Marcel Haag sein Amt übernehmen wird.

Bei den Wahlen wurden beide einstimmig gewählt, während der Vorstand, der Kassenwart sowie Kassenprüfer und Schriftführer, ebenfalls einstimmig, wiedergewählt wurden.

Ehrungen für langjährige Mitglieder

Das Amt des Pressewarts wird von Niklas Ortmann neu besetzt, des Weiteren wird Tim Bader nun im Ausschuss vertreten sein, nachdem Max Lippert seinen Platz zur Verfügung stellte.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand traditionell im Vordergrund des Abends. In diesem Jahr wurden Marcel Haag für zehn Jahre, Sebastian Baader für 25 Jahre und Artur Hermann für 30 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet.

Bereits im Voraus wurden Glückwünsche an Florian Schiemenz (25 Jahre Mitgliedschaft), Peter Schaber (40 Jahre) und Rudolf Kilgus (60 Jahre) überbracht, die nicht anwesend sein konnten.

Zum Abschluss gab es noch einen Ausblick auf die kommende Saison, die mit verschärften Hygienemaßnahmen wegen Corona bereits Ende September wie gewohnt starten kann.

Trotz der sportlich anspruchsvollen Herausforderung für beide Herrenmannschaft blickte Baader der neuen Spielzeit zuversichtlich entgegen.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.