Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Musikverein für die Zukunft gut aufgestellt

Von
Der neu gewählte Vorstand des Musikvereins Betzweiler (von links): Jan Lampprecht, Vorstand Wirtschaft, Reinhard Günther, Vorstand Musik, und Dirk Lampprecht, geschäftsführender Vorstand. Foto: Musikverein Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg-Betzweiler-Wälde. Der Musikverein Betzweiler hat bei seiner Hauptversammlung im Gasthaus Linde in Wälde seinen Vorstand neu organisiert. Vorsitzender Jochen Weigold begrüßte besonders Ortsvorsteher Hans-Ulrich Wößner, Ortschafts- und Gemeinderäte sowie Vertreter anderer Vereine. Er wies darauf hin, dass dies seine letzte Versammlung als Vorsitzender sei.

Jan Lampprecht blickte im Bericht des Schriftführers ausführlich auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Dabei ging er auf viele Aktivitäten im musikalischen und nicht-musikalischen Bereich ein. Höhepunkt war das dreitägige Jubiläumsfest im Juni. Jan Lampprecht blickte im Detail auf die drei Festtage zurück, ebenso wie auf das Jubiläumskonzert im Dezember. Der zum Jahreswechsel ausgeschiedene Dirigent des Musikvereins Betzweiler, Thomas Wössner, ließ sich entschuldigen. Stellvertretend verlas Jochen Weigold das Grußwort des ehemaligen Kapellmeisters mit seinem Rückblick auf das musikalische Jahr 2018. Laszlo Nagy, neuer musikalischer Leiter der Hauptkapelle, schilderte in seinem Bericht seine Ziele und Vorstellungen, die er mit dem Musikverein umsetzen will.

Satzung geändert

Jugendleiterin Clara Walter berichtete von den Gruppen, in denen die Kinder und Jugendlichen musikalisch ausgebildet werden, und von außermusikalischen Aktivitäten. Eines der wichtigsten Ereignisse seien der erfolgreiche Abschluss der D1-Prüfung für die Jugendlichen des Musikvereins und die erfolgreiche Zusammenarbeit der Jugendkapelle mit dem Musikverein Rötenbach gewesen.

Eine Mammutaufgabe hatte Kassiererin Sabine Ziegler im Geschäftsjahr 2018 zu bewältigen. Wegen des Jubiläumsfests war der Gesamtumfang der finanziellen Aufwendungen in eine bisher in ihrer Amtszeit noch nie dagewesene Höhe geschnellt. Sie berichtete stolz, dass der Musikverein schuldenfrei sei. Elke Reich berichtete von einer ordentlich geführten Kasse und bat die Versammlung stellvertretend für die beiden Kassenprüfer um die Entlastung von Sabine Ziegler. Diese erfolgte einstimmig.

Da mit dem Ende des Geschäftsjahrs 2018 insgesamt vier Mitglieder aus dem Vorstand ausschieden und sich der Verein gleichzeitig neuen Herausforderungen gegenüber sieht, sollte die Vorstandschaft neu organisiert werden. Die Details dazu erläuterte ausführlich der zweite Vorsitzende Dirk Lampprecht. Die Anpassung machte auch eine Änderung der Vereinssatzung erforderlich. Diese trug Schriftführer Jan Lampprecht vor. Die Änderungen wurden einstimmig angenommen. Für zwei Jahre gewählt wurden Dirk Lampprecht als geschäftsführender Vorsitzender, Patrick Ade als Schriftführer, Lukas Scheerer als Jugendleiter sowie Franziska Günther, Annette Walter, Kai Lampprecht und Tina Mäder als Beisitzer.

Um einen jährlich wechselnden Wahlmodus beizubehalten, wurden zunächst für ein Jahr gewählt: Reinhard Günther als Vorstand Musik, Jan Lampprecht als Vorstand Wirtschaft, Kathrin Herbstreuter als Kassiererin sowie Sabrina Grözinger, Anna Walter, Katja Söll und Jasmin Esslinger als Beisitzer.

Ortsvorsteher Hans-Ulrich Wössner beglückwünschte den neuen Vorstand. Sabine Ziegler, Jan und Dirk Lampprecht wurden vom Verein für langjährige Funktionärstätigkeit ausgezeichnet. Der neue geschäftsführende Vorstand Dirk Lampprecht verabschiedete die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Claudia Günther, Clara Walter und Sabine Ziegler jeweils mit einem Blumenpräsent. Welche Bedeutung die Buchstaben "D-A-N-K-E" haben können, erläuterte Dirk Lampprecht am Beispiel des ausgeschiedenen Vorsitzenden Jochen Weigold und dankte ihm mit einer Fotocollage.

Artikel bewerten
2
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.