Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Musikalische Grüße aus Europa

Von
Als eingespielter Klangkörper begeisterte der Musikverein Betzweiler mit seinem Dirigenten László Nagy. Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Mit seinem Programm unter dem Motto "Urlaubsgrüße aus Europa" begeisterte der Musikverein Betzweiler bei seinem Jahreskonzert in der fast voll besetzten Heimbachhalle.

Loßburg-Betzweiler. Für den neuen Dirigenten László Nagy, der zum ersten Mal das Orchester auf ein Jahreskonzert vorbereitet hatte, gab es anhaltenden Beifall. "Dieser Applaus gehört Dir, da hast Du super was geleistet", sagte Dirk Lampprecht, geschäftsführender Vorsitzender.

Das Motto spiegelte sich auch auf der Bühne wider. Im Hintergrund leuchteten die Umrisse Europas. Dazu kamen die Flaggen der einzelnen Länder, bunte Koffer und Reiseutensilien.

Dirk Lamprecht begrüßte unter den Gästen unter anderen Bürgermeister Christoph Enderle, Ortsvorsteher Hans- Ulrich Wößner, Ehrenmitglieder sowie Vertreter anderer Vereine. Vom Blasmusikkreisverband waren Peter Schäfer und Gottfried Weber gekommen.

Die Rhythmusklasse der Nachbarschaftsgrundschule Betzweiler-Wälde/24-Höfe und des Musikvereins Betzweiler eröffnete den Abend unter Leitung von Jürgen Jäger. Fröhliches Trommeln und Klatschen war angesagt. Der Nachwuchs war mit Herzblut bei der Sache. Ein Dank ging an die Lehrerinnen Heike-Catrin Baus, die die Rhythmusklasse unterrichtet, und Sabine Peter, die die Bläserklasse betreut. Lamprecht sprach auch Rektorin Iris Joos und Jürgen Jäger von der Musikwerkstatt Schramberg seine Anerkennung für ihre Arbeit aus.

Schwungvoll eroberte das Hauptorchester die Bühne. Es folgte ein großer musikalischer Reigen, der die Besucher durchweg begeisterte – eingebettet in die Geschichte von Postbote Patrick, der zu lange keine Urlaubskarten zugestellt hatte.

Temperamentvoll eröffnete das Hauptorchester den Abend mit dem Spanischen Zigeunertanz von Pasqual Marguina Narro, ein Paso Doble. Von einer Russland-Reise erzählte das Stück "Russian Dance Suite" von Kees Vlak, bei dem sich das Orchester als harmonischer Klangkörper zeigte. Einer der Höhepunkte war "Gladiator", ein sehr anspruchsvolles Stück, das den Musikern viel Gefühl und Können abforderte und die Kämpfe im römischen Reich aufleben ließ. Der Titel "Kaiserin Sissi" von Timo Dellweg entzückte viele der Zuhörer.

Nach der Pause stiegen die Musiker mit dem Marsch "Kinizsi" von Julius Fucik wieder ein. Schöne gefühlvolle Melodien aus Australien präsentierten die Musiker mit "Ross Roy" von Jacob de Haan. Das Stück spiegelte die Geschichte einer alten Villa und Schule in Brisbane in Australien wider. Auch bei "Glacier Express" von Larry Neeck, mit dem die Musiker Grüße aus der faszinierenden Bergwelt der Schweiz überbrachten, wurde das Können des Orchesters deutlich. Dirigent Nagy begeisterte mit seiner lebhaften Gestik, als die Musiker die "Kleine ungarische Rhapsodie" spielten.

Im Anschluss ans Programm forderte das Publikum Zugabe auf Zugabe. Mit dem Stück "Hofkonzert mit Strauß" eröffneten die Musiker den Reigen der Zugaben. Die gute Arbeit im Verein würdigte im Ehrungsteil Peter Schäfer vom Kreismusikverband. Neben langjährigen Mitgliedern wurden Kassiererin Sabine Ziegler sowie der ehemalige Vorsitzende Jochen Weigold für zehn Jahre Mitarbeit im Vorstand mit der bronzenen Fördermedaille und Urkunde geehrt. Die Bewirtung hatte der Sportverein Betzweiler-Wälde übernommen.

Auch Ehrungen standen beim Jahreskonzert des Musikvereins Betzweiler an.

  20 Jahre fördernde Mitgliedschaft: Markus Beilharz, Gerhard Berg, Reinhard Bombis, Karin Haaga, Kurt Heinzelmann, Rudi Kowalkowski, Reiner Lehmann, Ingrid Seeger, Hans-Peter Schmider, Günter Schneider, Marco Schrägle, Jürgen Schwarz, Klaus Schwenk, Hartmut Walter und Timo Wörner.

 20 Jahre aktive und fördernde Mitgliedschaft: Nadine Frank, Sandra Heinzelmann, Falco Kapp, Jasmin Schmider, Kim Schwarz, Andrea Storz, Ramona Schuller und Frank Weigold.

 30 Jahre aktive und fördernde Mitgliedschaft: Diana Armbruster, Jörg Beilharz, Angela Grötzinger, Ramona Klumpp, Engelbert Langer, Cornelia Reich und Elke Widmer.

 30 Jahre aktive Mitgliedschaft: Patrick Ade

 20 Jahre aktive Mitgliedschaft: Karin Kilgus, Ramona Esslinger, Sabrina Grözinger, Kathrin Herbstreuter, Dirk Lampprecht, Kai Lampprecht, Martina Mäder und Sarah Schmider.  Ebenfalls geehrt wurden Pauline Würth und Felix Walter.

 Für zehn Jahre Tätigkeit als Kassiererin wurde Sabine Ziegler geehrt, für zehn Jahre als Vorsitzender Jochen Weigold. Beide erhielten die bronzene Fördermedaille und Urkunde vom Blasmusikverband Baden-Württemberg.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.