Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg L 406: Felsschichten verzögern Bauarbeiten

Von
Verzögert hat sich der Bauablauf auf der Landesstraße 406 zwischen Loßburg und Glatten. Foto: Michel

Loßburg - Eigentlich hätten die Arbeiten an der Landesstraße 406 zwischen Glatten und Loßburg bereits im November abgeschlossen werden sollen. Unvorhergesehene Probleme haben die Bauarbeiten jedoch verzögert.

Auch nach dem ursprünglich veranschlagten Bauende im November gehen die Arbeiten an der Landesstraße 406 weiter. Die Arbeiten sind weit fortgeschritten und sollen möglichst bald abgeschlossen werden. Kanalabdeckungen wurden ausgetauscht, Straßeneinläufe erneuert. Neben einer teilweisen Gehwegsanierung und einer neuen Asphaltdecke stand unter anderem zudem die Verlegung eines Regenwasserkanals ab der Alten Bergstraße im Fokus der Bauarbeiten.

Umleitung wird verlängert

Allerdings verzögerten unvorhergesehene Schwierigkeiten den Bauverlauf. Die Folge: eine Verlängerung der Umleitungsführung. Grund für die Bauzeitverlängerung waren laut Rosa Flaig von der Pressestelle des Regierungspräsidiums Karlsruhe schwer zu bearbeitende Felsschichten im Untergrund. Sie erschwerten die Arbeiten zum Aushub eines Kanalgrabens. Um die Strecke fertigzustellen, fehlt nun noch die neue Asphaltdeckschicht von Lombach bis zur Einmündung der Kreisstraße 4745, die Glatten und Dietersweiler verbindet. Zudem müssen im Anschluss die Bankette der Fahrbahn angeglichen werden.

Die Bauzeit hängt vom Wetter ab. Laut einem Schreiben des Regierungspräsidiums Karlsruhe ist durch die Verzögerung keine erhebliche Baukostensteigerung zu erwarten. Solange die Bauarbeiten andauern, bleibt die Umleitung bestehen. Allerdings gilt diese nur für Lastwagen mit einem Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen. Für andere Kraftfahrzeuge sowie für den Öffentlichen Personennahverkehr ist die Strecke freigegeben.

Bürgermeister Christoph Enderle zeigte sich mit dem Projekt im Großen und Ganzen zufrieden. "Klar war es mit der Sperrung anfangs etwas schwierig", räumte er im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten ein. "Aber die Resonanz war bislang durchweg positiv, und wir in Loßburg sind froh, dass die Maßnahme durchgeführt wird."

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.