Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Kulinarische Lesung mit Leix

Von
Bernd Leix, studierter Förster und engagierter Naturschützer, präsentiert sein neues Buch.Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg. "Gemeinsam für den Wald". Unter diesem Motto laden Forstverwaltungen, Forstbetriebe, Waldbesitzer sowie Verbände und Organisationen, die sich für den Wald engagieren, bundesweit zu Veranstaltungen und Mitmachaktionen in die Wälder ein. Das Kreisforstamt Freudenstadt beteiligt sich mit einer "kulinarischen Lesung" am Freitag, 18. September, ab 19 Uhr in der Tannen-Stub in Ödenwald.

Neues Buch "hornisGrau" wird vorgestellt

Bernd Leix, studierter Förster und engagierter Naturschützer, liest aus seinem neuen Buch "hornisGRAU" vor. Es erscheint am 1. September. In seinen zahlreichen Regionalkrimis spielen Wald und Natur stets eine wichtige Rolle.

Zum Inhalt: Wo ist Willibald Zapf? Seit Tagen gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm. Der engagierte Lehrer kennt sich wie kaum ein anderer in Flora und Fauna des Schwarzwaldes aus und ist im Naturschutz sehr aktiv. Zwangsläufig macht er sich dabei auch unbeliebt und tritt manchem Umweltsünder schmerzhaft auf die Zehen. Hat er jetzt eine Grenze überschritten? Hat er sich mit jemandem angelegt, der austickt und grausam zurückschlägt? Es gibt Anzeichen, dass ein abgetrenntes Bein, das aus dem Hochmoor der Hornisgrinde gen Himmel ragt, zu Zapf gehören könnte.

Drei-Gänge-Menü mit Zeit für Austausch über Wald und Romane

In den Lesepausen gibt es ein Drei-Gänge-Menü in der Tannen-Stub und die Möglichkeit, sich intensiv sowohl über Kriminalromane, als auch über Themen des Waldes auszutauschen.

Die Teilnehmerzahl ist wegen der Corona-Regelungen auf 42 Personen beschränkt. Die daher notwendigen Anmeldungen nimmt die Tannen-Stub unter Telefon 07443/17 00 70 oder per E-Mail an info@tannen-stub.de entgegen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.