Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Hohe Investitionen

Von
Beim Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung steht einiges an, zum Beispiel die Verlegung von Kanälen für Baugebiete. Foto: Pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg. In der jüngsten Gemeinderatssitzung ging es um den Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung. Der Ergebnishaushalt ist mit Erträgen und Aufwendungen in Höhe von 1,8 Millionen Euro ausgeglichen, erklärte Kämmerer-Stellvertreter Alexander Hoffarth. Er müsse ausgeglichen sein, da ja keine Gewinn erzielt werden dürfen. Eine Gebührenerhöhung ist nicht geplant.

Im Finanzhaushalt ergibt sich ein Überschuss von knapp 192 000 Euro, denen allerdings Investitionen von 1,8 Millionen Euro gegenüberstehen. So müssen die Regenüberlaufbecken im Bereich Wälde ertüchtigt werden, Kanäle zur Erschließung von Baugebieten müssen verlegt werden. Zudem muss eine Kapitalumlage für den Abwasserzweckverband Oberes-Glatt-Tal zur Aufrüstung der Kläranlagen geleistet werden. Wie Hoffarth dazu sagte, wird auch in den nächsten Jahren mit solchen Umlagen zu rechnen sein.

Schuldenstand bald bei 8,9 Millionen Euro

Weiter führte er aus, dass dadurch ein Finanzbedarf von 1,7 Millionen Euro besteht, der durch ein Trägerdarlehen der Gemeinde abgedeckt wird.

Der Schuldenstand beläuft sich dann zum Jahresende auf 8,9 Millionen Euro.

Den Haushalt für die Abwasserentsorgung segnete der Gemeinderat einstimmig ab.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.