Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Gemeinde wird digital

Von

Loßburg. Kürzlich fand in Loßburg das erste Treffen der Anwendergemeinden des Digitalen Magazins (DIMAG) statt. Das Digitale Magazin ist eine Softwareanwendung, die den Städten und Gemeinden zur Langzeitarchivierung ihrer Daten zur Verfügung gestellt wird. Sechs Gemeinden aus dem Landkreis Freudenstadt haben sich mithilfe dieses Programms bereits auf den Weg der digitalen Langzeitarchivierung gemacht.

Claus Sieß von der gastgebenden Gemeinde Loßburg und Elisabeth Marsh vom Kreisarchiv begrüßten die Vertreter der sechs DIMAG-Gemeinden Alpirsbach, Empfingen, Eutingen im Gäu, Loßburg, Seewald und Waldachtal im Loßburger Ratssaal.

Die gesetzliche Pflicht, wichtige Dokumente für nachfolgende Generationen aufzubewahren, gilt auch für digitale Daten. Die Herausforderung, Daten aus unterschiedlichen EDV-Verfahren in einem einheitlichen Standard für die Nachwelt zu erhalten, soll im Kreis Freudenstadt in einem gemeinsamen Verbund gelöst werden.

Zukünftig sollen auch Webseiten der Gemeinden archiviert werden. Auch digitale Unterlagen der Gemeinden müssen dauerhaft gesichert werden, wenn sie von bleibendem Wert sind. Erst nach der Bewertung durch das zuständige Archiv ist eine Löschung der übrigen Daten rechtmäßig.

Das Stichwort "Digitalisierung" bedeutet im Zusammenhang mit Langzeitarchivierung nicht, wie beim Treffen deutlich wurde, das Einscannen alter Papierbestände. Diese Originale bleiben erhalten. Das Kreisarchiv bietet Beratung zu analoger und digitaler Schriftgutverwaltung und deren Aufbereitung an.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.