Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Festhütte prägt nun Rathausvorplatz

Von
Fügt sich ansprechend in das Gebäude-Ensemble rund um den Rathausvorplatz in Lombach ein: die neue Festhütte. Foto: Schwarzwälder Bote

Nicht nur Ortsvorsteher Gerhard Haas, ganz Lombach ist stolz auf den neu gestalteten Rathausvorplatz von Lombach. Geprägt wird er nun von der Festhütte, die am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juli, bei einem Fest eingeweiht wird.

Loßburg-Lombach. Die Neugestaltung des Rathausvorplatzes in Lombach ist schon seit einigen Jahren abgeschlossen. Dabei wurden neue Parkplätze geschaffen sowie die Umrandung neu angelegt und bepflanzt. Mit der Einweihungsfeier wollte der Ortschaftsrat jedoch warten, bis auch die neue Festhütte steht. Nun ist es so weit.

Ursprünglich, so Ortsvorsteher Gerhard Haas, war vorgesehen, für die neue Hütte Steine vom alten Lombacher Backhaus zu verwenden, was aber aus denkmalschützerischen Gründen abgelehnt wurde. Im Auftrag der Gemeinde errichtete die Firma Holzbau Vogt aus Wittendorf stattdessen einen kompletten Neubau, und das alte Backhaus wird nun vom Heimat- und Kulturverein instandgesetzt. Die Hütte auf dem Rathausvorplatz soll bei verschiedenen Anlässen wie Maibaumstellen, Nikolaustag, Ständerlingen bei Hochzeiten oder für Sommerfeste genutzt werden können. Insgesamt haben die Neugestaltung des Rathausvorplatzes und die neue Festhütte die Gemeinde rund 169 000 Euro gekostet, wie Haas bilanziert.

Bei der Innenausstattung der Hütte haben die Lombacher einiges an Eigenleistung erbracht, zum Beispiel die Anschlüsse für Wasser und Abwasser sowie die Elektroarbeiten. Gestrichen hat Ortsvorsteher Gerhard Haas persönlich.

In der Hütte kann die Bewirtung für Feste auf dem Rathausplatz vorbereitet werden. Eine Spülmaschine und eine Arbeitsplatte wurden eingebaut. Weitere Geräte müssen allerdings mitgebracht werden. Eine Kochmöglichkeit und Geschirr gibt’s gleich nebenan im Bürgerhaus. Feste sind nur im Freien möglich. Dort kann bestuhlt werden, eine rustikale Sitzmöglichkeit unter dem Vordach der Hütte für einige Besucher wird noch geschaffen. Falls das Wetter nicht mitspielt, wird auf dem Rathausvorplatz ein Pavillon aufgebaut.

Bürgermeister Christoph Enderle eröffnet das Einweihungsfest am Samstag, 13. Juli, um 17 Uhr. Am Abend spielt zur Unterhaltung "Der Gsälzbär".

Der Festgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Wittendorf und Lombach beginnt am Sonntag, 14. Juli, auf dem Platz zwischen Bürger- und Rathaus, Kirche und neuer Hütte. Der Posaunenchor Lombach gestaltet den Gottesdienst musikalisch. Bei schlechtem Wetter wird er in der Johanneskirche gehalten. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt der Musikverein Loßburg ein Frühschoppenkonzert.

Nach dem Mittagessen können sich die Kinder auf einer Spielstraße vergnügen. Auch der Kinderchor Smiley Kids von den Jungen Chören Loßburg tritt auf. Bei dem Fest beteiligen sich der VfB Lombach, der örtliche Heimat- und Kulturverein, die Feuerwehr und der Männergesangverein Concordia. Die Kirchengemeinde stellt ebenfalls Helfer für die Bewirtung der Festgäste. Für Speis und Trank ist an beiden Tagen gesorgt.

Einen Wunsch hat Ortsvorsteher Gerhard Haas noch: Vielleicht ist das Einweihungsfest der Auftakt dafür, dass in Lombach wieder alle zwei Jahre ein Dorffest veranstaltet wird. Ein solches gab es in dem rund 680 Einwohner zählenden Ort schon seit Jahren nicht mehr.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.