Loßburg. Harmloser als erwartet verlief am Mittwoch ein Feuerwehreinsatz in Loßburg. Gegen 21 Uhr wurden die Einsatzkräfte wegen eines angeblichen Wohnungsbrands alarmiert. Vor Ort stellte sich laut Marc Fischer, Pressesprecher der Feuerwehr, heraus, dass lediglich eine Plastikfolie auf dem Herd in einem Wohnhaus schmorte. Die Anwohner haben es selbst aus dem Haus geschafft, niemand war in Gefahr. Die Feuerwehr belüftete das Haus, um den Rauch zu vertreiben.