Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Bereit für achte Amtsperiode

Von
Auch für den Bau der Schutzhütte Oberer Wald hat sich Ortsvorsteher Kurt Winter stark engagiert. Archiv-Foto: Wiegert Foto: Schwarzwälder Bote

Er ist wohl einer der dienstältesten Ortsvorsteher in der ganzen Region – und Kurt Winter (75) tritt nach der Kommunalwahl am 26. Mai in Schömberg noch mal an.

Loßburg-Schömberg. Es wäre für Kurt Winter bereits die achte Amtsperiode als Ortsvorsteher von Schömberg – 35 Jahre lang leitet er schon die Geschicke des knapp 400 Einwohner zählenden Loßburger Höhenteilorts.

Vor fünf Jahren noch war sich Winter sicher, dass es 2019 einen Generationswechsel gibt. Er wollte noch das große Hütten-Projekt in dem Loßburger Höhenteilort durchziehen und dann nicht mehr kandidieren. Nun ist es aber doch anders gekommen. "Es macht mir immer noch Spaß", nennt Kurt Winter im Gespräch mit unserer Zeitung als Hauptgrund für seine erneute Bewerbung. Das wiederum liege vor allem daran, dass die Zusammenarbeit im Ortschaftsrat ausgesprochen harmonisch sei – was Kurt Winter durchaus nicht als Floskel verstanden wissen will. Nie gehe er mit einem unguten Gefühl zur Ortschaftsratssitzung, "wir arbeiten ausgesprochen vertrauensvoll zusammen". Und im Zweifel wendet der Ortsvorsteher eben mal das "Schömberger Landrecht" an.

Bei der Schutzhütte "von der Pflicht zur Kür" übergegangen

Alle sieben amtierenden Mitglieder des Schömberger Ortschaftsrats bewerben sich wieder, sagt Winter. Ein paar neue Kandidaten gebe es auf der gemeinsamen Liste auch. Er freue sich auf die neue Amtszeit als Ortsvorsteher – nicht zuletzt, weil nach dem Bau der Schutzhütte Oberer Wald dort zwar noch einige Arbeiten zu erledigen seien, man bei dem Projekt aber nun "von der Pflicht zur Kür" übergegangen sei.

Kurt Winters kommunalpolitische Laufbahn ist rekordverdächtig lang: Seit fast 45 Jahren ist er im Ortschaftsrat Schömberg. Einer der Höhepunkte war für ihn die Teilnahme Schömbergs am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", die 2007 mit der Silbermedaille auf Bundesebene gekrönt wurde. Von 1989 bis 2003 war Winter Chef des Polizeireviers Freudenstadt. Zudem leitete er von 1992 bis 2016 ehrenamtlich die Freudenstädter Außenstelle des Weißen Rings.

Artikel bewerten
0
loading
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.