Künstlerin und Bildhauerin Margot Jolanthe Hemberger hat die Loßburger Kulturlandschaft mit ihren Skulpturen nachhaltig geprägt. Foto: Zey Foto: Schwarzwälder Bote

Kultur: Führung über Kunstmeile am Samstag, 17. Oktober

Loßburg. Ein Spaziergang auf der Loßburger Kunstmeile mit Werken der Bildhauerin und Malerin Margot Jolanthe Hemberger, findet am Samstag, 17. Oktober statt. Die Künstlerin, gebürtige Stuttgarterin, fand 1953 ihre neue Heimat in Loßburg. Ihr Leben und Wirken prägen auch nach ihrem Tod die Loßburger Kulturlandschaft und ihre Skulpturen werden weiterhin das Ortsbild der Gemeinde bereichern, so die Loßburg Information.

Die Kunstmeile startet am Marktplatz von Loßburg. Insgesamt acht Stationen zeigen in liebevoller Weise auf knapp fünf Kilometern die vielfältige, fantasievolle Gestaltungsfreude der Künstlerin, so heißt es in der Mitteilung weiter. Von Kindesbeinen an sei die Neugier, Menschen und Vorgänge zu beobachten ihre Leidenschaft, die in ihren Kunstwerken zum Ausdruck komme.

Professorin Magda Motté gewährt Einblicke

Wer Lust hat, die Loßburger Kunstmeile mit weiteren Kunstgefährten zu entdecken, der hat die Möglichkeit am Samstag, 17. Oktober, an einer Führung mit Professorin Magda Motté, der langjährigen Freundin und Kennerin der Werke von Margot Jolante Hemberger, teilzunehmen. Start ist um 18 Uhr auf dem Rathausplatz in Loßburg.

Gemütlich gelaufen dauert die Runde mit anschließendem Atelierbesuch etwa zwei Stunden.

Anmeldung ist bei der Loßburg Information unter Telefon 07446/95 04 60 oder E-Mail: lossburg-information@lossburg.de bis zum Vortag erforderlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: