Neubau: Gemeinderat billigt Bauprojekt und Abbruch eines Produktionsgebäudes

Arburg will ein Produktionsgebäude abreißen und an dessen Stelle im nächsten Jahr ein neues Schulungscenter bauen. Der Loßburger Gemeinderat stimmte dem Vorhaben einhellig zu.

Loßburg. In seiner jüngsten Sitzung billigte der Gemeinderat Loßburg einstimmig den Abbruch eines Produktionsgebäudes an der Westecke der Firma Arburg beim Kreuzungsbereich Arthur-Hehl-Straße/Gottlieb-Daimler-Straße. Dort möchte das Maschinenbauunternehmen ein neues Schulungscenter bauen.

Bauamtsleiter Erich Günter erläuterte Einzelheiten des Vorhabens. Das neue Schulungscenter soll optisch die Linie des bereits bestehenden gläsernen Empfangsgebäudes an der Westseite weiterführen. Als "futuristisch schön" bezeichnete FWV-Gemeinderat Manfred Hauser den im Gemeinderat gezeigten Vorentwurf: "Es ist landesweit beispielhaft, wie sich hier eine Firma auch nach außen präsentiert." Herausragendes optisches Merkmal des neuen Gebäudes ist eine markante Ecke, die mit knapp zehn Metern Durchgangshöhe zwei Stockwerke hoch über die Arthur-Hehl-Straße ragen wird.

Technik- und Lagerräume sind im zweiten Untergeschoss geplant, im ersten Untergeschoss verbleibt die Waschanlage mit Logistikräumen. Im Erdgeschoss gibt es einen Maschinenaufstellungsraum. Die großzügigen Schulungsräume beginnen im ersten Obergeschoss. Ein Großraumbüro ist im zweiten Obergeschoss vorgesehen, ebenso im dritten Obergeschoss mit dem Überbau der Arthur-Hehl-Straße. Im vierten Obergeschoss ist ein Betriebsge­sundheitsmanage- ment mit Gymnastik- und Fitnessräumen geplant, mit dem Arburg auch soziale Maßstäbe setzen will. Baubeginn soll im Frühjahr 2017 sein.