Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg 14 Achtklässler lernen Kunststoff hautnah kennen

Von
Mit einem einstimmigen "Daumen hoch" bewerteten Teilnehmer und Organisatoren den "Erlebnistag Kunststoff" bei der Firma Arburg in Loßburg. Foto: Arburg Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg. Der zweite Erlebnistag Kunststoff in diesem Jahr fand bei Arburg statt. Die Veranstaltung ist speziell für Achtklässler konzipiert, um ihnen die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker und das abwechslungsreiche Berufsbild praxisnah vorzustellen.

Dieses Mal nutzten 14 technikbegeisterte Jugendliche die Möglichkeit, Kunststoff als vielseitigen und wertvollen Werkstoff kennenzulernen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Um die Teilnehmer ins Thema Kunststoff und dessen Verarbeitung einzuführen, begann der Tag mit der Besichtigung des Kundencenters, des Unternehmensmuseums Evolution und des Ausbildungscenters. Hier lernten die Jugendlichen die Spritzgießmaschinen, die Geschichte und das Ausbildungsangebot von Arburg kennen.

Im praktischen Teil konnten sie dann im Rahmen spannender Experimente die Herstellung, Eigenschaften und Verarbeitung von Kunststoff "live" erleben. So wurde zum Beispiel ein Gummiball aus einer Boraxlösung und Holzleim hergestellt und die Wasseraufnahmekapazität von einem Superabsorber (Kunststoff) aufgezeigt, der zum Beispiel in Babywindeln eingesetzt wird. Wie im Spritzgießverfahren aus Kunststoffgranulat Spielzeug-Buggys entstehen, erlebten die Achtklässler an einer Allrounder-Spritzgießmaschine. Dabei konnten sie die angehenden Verfahrensmechaniker Daniel Podgorny und Tom Singer, die den Erlebnistag organisierte hatten, tatkräftig unterstützen.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname) und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Ihr Passwort können Sie frei wählen. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading