Auf lokaler Ebene machen auch kleine Beträge viel aus. Foto: Adobe Stock/Simography2019

Welcher Kreisverband einer Partei wie viel Geld bekommt, muss nicht veröffentlicht werden. Grüne, Linke und SPD sind trotzdem dazu bereit – Union, FDP und AfD sperren sich dagegen.

Stuttgart - Nur noch wenige Tage bis zur Bundestagswahl: Die Straßenränder sind seit Wochen mit Wahlplakaten gespickt, auf dem Marktplatz stehen regelmäßig Infostände von Parteien, Flyer und kleine Geschenke werden verteilt. Obwohl es die Wahl zum Bundestag ist, finanzieren die Kreisverbände der Parteien den Wahlkampf vor Ort zu einem erheblichen Teil selbst – unter anderem mit Spendengeldern. Doch welcher Verband wie viel bekommt und von wem, bleibt im Dunkeln. In einer Kooperation unserer Zeitung mit Correctiv.Lokal und anderen Medien werden diese Parteispenden an kommunale Verbände erstmals öffentlich aufgeschlüsselt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€