Eine Verlockung jagt die nächste in der Theke der Löwen Patisserie, die von Alexander (von links), Brigitte und Dominik Kaltenbach sowie Lena Cerasola bestückt wird.Foto: Kommert Foto: Schwarzwälder Bote

Frischer Wind weht nun im "Löwen" auf der Escheck in Schönwald: Zum 1. Januar dieses Jahres stiegen Lena Cerasola und Dominik Kaltenbach offiziell in den sich seit vier Generationen im Familienbesitz befindenden Höhengasthof mit ein.

Nicht nur ein neues Logo unterstreicht das optisch, sondern auch der neue Name: "Löwen Patisserie". Zudem wurde das Haus von Dezember vergangenen Jahres an komplett modernisiert und in Richtung französischer Patisserie angepasst.

Den Beruf des Kochs hatte der Sohn der Betreiberfamilie, Dominik Kaltenbach, ursprünglich gelernt. Danach kam die Ausbildung zum Konditor, "absolut mein Ding", wie er selbst sagt. In diesem Beruf legte er die Meisterprüfung ab. Seine Partnerin Lena Cerasola, selbst im gastgebenden Gewerbe in Schönwald groß geworden, ließ sich von der Begeisterung ihres Lebensgefährten für die Kreativität des Berufs anstecken.

Besondere Philosophie

Nach der Ausbildung folgte die Meisterschule in Köln, wo beide zusätzlich ihr Können in einer der renommiertesten Patisserien Deutschlands, dem "TörtchenTörtchen" von Matthias Ludwigs und Elmar Schuhmacher-Wahls vervollständigten. Ihre Philosophie ähnelt denen des "TörtchenTörtchen": Beste Zutaten, innovative Ideen, Geschmack und Qualität. "Und manchmal ist weniger mehr, minimalistisch und auf den Punkt fokussiert", verrät dazu Lena Cerasola im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten.

Ein mutiger Schritt sei der Einstieg in dieser Zeit gewesen, sind sich auch die Seniorchefs Brigitte und Alexander Kaltenbach einig. Zwar bietet die Patisserie in den aktuellen Corona-Zeiten auf Bestellung täglich ganze Kuchen oder Torten an, am Wochenende von 11 bis 17 Uhr auch Stücke zum Abholen (To Go), das ganz große Geschäft sei das bisher allerdings nicht. Doch sie setzen auf eine baldige Öffnungsperspektive.

Frühstück und Eis

"Wenn der ganze Spuk vorbei ist, werden wir auch Frühstück und kleine Gerichte für Einheimische wie für Laufkundschaft anbieten, ein Frühstück, das man so nicht überall bekommt", versprechen die Inhaber. "Wir setzen auf Regionalität, frische Eier aus Schönwald oder frische, unbehandelte Milch direkt aus der Nachbarschaft, die bei uns homogenisiert und pasteurisiert wird – aus der machen wir unser Eis", lockt Lena Cerasola.

Kurse im Fokus

Und – die beiden jungen Konditormeister wollen künftig auch Kurse anbieten. Ob Dominik Kaltenbach und Lena Cerasola irgendwann auch ausbilden werden, hängt sicherlich davon ab, ob sie es schaffen, Nachwuchs für den überaus kreativen und attraktiven Handwerksberuf zu begeistern – ihre Erzeugnisse sprechen jedenfalls für sich. Und – sie haben auch ein Herz für diejenigen, die das Süße nicht ganz so sehr mögen – "es gibt eigentlich immer auch alternativ zum Kuchen eine Quiche", verrät das Paar schmunzelnd.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: