Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Wachsende Herausforderungen an Feuerwehr

Von
Einen hohen Stellenwert bei der Arbeit der Feuerwehren in der Region Löffingen nimmt die technische Hilfeleistung ein, beispielsweise bei Verkehrsunfällen. Bei Veranstaltungen wie dem Blaulichttag in Löffingen zeigen die Wehren öffentlich ihre ehrenamtliche Arbeit. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Löffingen-Seppenhofen (pb). Die Arbeit der Feuerwehren ist einem stetigen Wandel unterworfen, wie man unschwer bei der Jahresversammlung der Feuerwehrabteilung Seppenhofen erkennen konnte.

Neben den Brand- und technische Hilfe-Einsätzen waren Hilfeleistungen bei Starkregen und Stürmen gefragt, 19 Mal war die Wehr im vergangenen Jahr im Einsatz, darunter gab es zehn Fehleinsätze.

Aufgrund der Elektrifizierung der Höllentalbahn kommen auf die Wehr im Notfall besondere Herausforderungen zu, ebenso wie die Gefahrguttransporte auf der B 31. So besuchte Abteilungskommandant Rainer Satler einen Workshop in Sachen Starkregenrisikomanagement der Stadt Löffingen, war bei der Begehung und Besichtigung der Höllentalbahn vor Ort und beteiligte sich zusammen mit Stefan und Tobias Oschwald bei der Vorstellung des Tunnelkonzepts B 31 Döggingen.

Eine weitere Herausforderung sind die Elektroautos, hier besuchten Rainer Satler und Stefan Oschwald die Fortbildung in Sachen Elektromobilität und alternativ angetriebene Fahrzeuge. Neben den Monats- und Hauptproben standen auch zusätzlich für manche Wehrmänner die Belastungsproben auf dem Atemschutz-Übungsplatz in Freiburg-Hochdorf an, sowie Proben der Gefahrgut- und Tür-Öffnungsgruppen. Ein wichtiger Aspekt sind die Proben der Gesamtwehr, um im Notfall Hand-in-Hand erfolgreich helfen zu können.

Beim ersten "Hochschwarzwälder Blaulichttag" stellten die Rettungskräfte, auch die Feuerwehr, sich und ihr immer größer werdendes Aufgabengebiet in Löffingen vor. Da werden die Wehrkräfte immer mehr gefordert, weitere Aus- und Fortbildungen sind notwendig, und auch der Zeitfaktor wird für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte immer größer.

Mit Sandra Schwörer hat die Abteilungswehr Seppenhofen nicht nur eine engagierte Schriftführerin, sondern eine Feuerwehrfrau, die sich um den Nachwuchs kümmert. Neben den Einsätzen in den Kindergärten hat sie – nach dem erfolgreichen Lehrgang in Bruchsal – die erste Kindergruppe im Hochschwarzwald ins Leben gerufen.

Erfreulich für die Kasse sind die regelmäßigen Schrottsammlungen und auch das "Dreschschuppenfest". Die Feuerwehr ist ein wichtiger Teil in der Dorfgemeinschaft – nicht nur in Sachen helfen und retten, sondern sie ist auch bei kirchlichen und weltlichen Feiern stets im Einsatz. Der Abteilungswehr gehrören Seppenhofen 20 Aktive und zehn Mitglieder der Altersmannschaft an.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.