Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Trotz Corona sind viele Aktivitäten möglich

Von
Die Kinder und Jugendlichen in Löffingen – hier mit Anna Kaltenbrunner (HTG) und dem Sozialarbeiter und Leiter des Sozialraums, Emanuel Kaufmann – freuen sich, dass der Jugendraum wieder geöffnet ist. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Löffingen Seit der Wiedereröffnung des Jugendraums in Löffingen hat sich die Anzahl der Besucher stetig nach oben entwickelt. "Wir dürfen zwar schon vieles wieder tun, doch die Corona-Regeln haben oberste Priorität", erklärt Emanuel Kaufmann, Sozialarbeiter und Leiter des Jugendraums.

Abstand halten ist in dem großen Raum, in dem die Besucher Kickern, Billiard und Dart sowie Brettspiele und Karten spielen können, kein Problem. Für die meisten Jugendlichen war es ein Segen, dass der Jugendraum wieder geöffnet wurde. Viele kommen auch, um einfach miteinander zu reden, auf dem Sofa zu entspannen und zu chillen, zu basteln, zu zeichnen oder gemeinsam Musik zu hören.

Seit April 2019 im Amt

Emanuel Kaufmann ist seit 1. April vergangenen Jahres zuständig für die offene und mobile Kinder-und Jugendarbeit der Stadt. Seither stiegen die Besucherzahlen des Jugendraums, bis sie vorübergehend durch Corona gestoppt wurden. Der Sozialarbeiter fand auch zu einem Teil der etwas schwierigeren Jugendlichen einen Zugang und ist auch jederzeit offen für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Ortsteilen von Löffingen.

So bot er jüngst seine Kooperation und Hilfe beim Jugendraum in Dittishausen an. "Ich stehe bereit, wenn die Jugendlichen mich brauchen, schreite aber nicht ein, wenn alles so gut läuft", hatte er damals die Situation des "Klärhisli" eingeschätzt. Sicherlich kommt ihm dabei auch seine sechsjährige Arbeit in der Jugendhilfe zugute, denn neben Zuhören ist das Verständnis für die Kinder und Jugendlichen in seinem Beruf sehr wichtig. Neben den üblichen Angeboten im Jugendraum bietet Emanuel Kaufmann viele zusätzliche Impulse, welche bei den Jugendlichen gut ankamen. Backen und Kochen in der Jugendraum-Küche war beispielsweise ein echter Renner. Noch in den Winterferien gab es Vergnügen pur: von der Fasnachts-Party über einen Beautytag bis hin zu Indoor-Sport. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind solche Veranstaltungen allerdings tabu, bedauert Emanuel Kaufmann. So dürfen auch keine Getränke oder Essen mehr mit in den Jugendraum gebracht werden, dafür hat Sozialarbeiter Emanuel Kaufmann sein Getränkelager und die Snackbar – natürlich alkoholfrei und günstig – aufgefüllt. Erstmals haben sich dieses Jahr die offene und mobile Jugendarbeit Löffingen mit der Kinderferienbetreuung und der Hochschwarzwald Tourismus GmbH zusammen getan um, um den Kindern ein gemeinsames Programm für die Sommerferien anbieten zu können. Jeden Donnerstag steht eine tolle Aktion auf dem Programm, die von Emanuel Kaufmann mitgeplant und geleitet wird. Zusätzlich hat der Jugendraum während der gesamten Ferienzeit von Montag bis Freitag mindestens einmal täglich geöffnet. Der Jugendraum, so der Sozialarbeiter, ist ein offener Treff, für den keine vorherige Anmeldung erforderlich ist.

Der Jugendraum in der Festhalle Löffingen (Haupteingang, linke Tür), Festhallenstraße 3, ist auch in den Ferien täglich geöffnet: Montag und Dienstag von 8 bis 12 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr. An diesen Tagen sind die Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren angesprochen. Am Donnerstag und Freitag sind die Jugendlichen zwischen 15 und 21 Jahre an der Reihe: donnerstags von 18 bis 20 Uhr, freitags von 15 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr. Kontakt und mehr Informationen: jugendarbeit@loeffingen.de

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.