Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Pläne für 800-Jahr-Feier geschmiedet

Von
Der Reiselfinger Brunnen war eine Aktion aus dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" – eine großartige Gemeinschaftsproduktion des ganzen Dorfes, die sich auch bei der 800-Jahr-Feier im Jahr 2018 wieder bewähren soll, wie die Verantwortlichen zuversichtlich hoffen. Archivfoto: G. Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Die erste urkundliche Erwähnung Reiselfingens stammt aus dem Jahr 1218. Heimatforscher Emil Ketterer hatte die Geschichte der Gemeinde, Kirche, Vereine und Familien in einer 400 Seiten umfassenden Chronik festgehalten.

Von Gerold Bächle

Löffingen-Reiselfingen. "Nicht nur bei der Erstellung dieser Zeitreise waren viele Bürger aktiv mit dabei, auch bei der 800-Jahr-Feier im Jahr 2018 soll die gesamte Bevölkerung in ein großes Jubiläum mit eingebunden werden", erklärte Ortsvorsteher Martin Lauble bei der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrats am Mittwochabend.

Gemeinschaftssinnsoll sich wieder bewähren

Der Gemeinschaftssinn in Reiselfingen ist beachtlich und zeigte sich etwa beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" oder beim beeindruckenden Schauspiel "Schimmelreiter" anlässlich des Gori-Geburtstages. Diese Verbundenheit soll sich auch in der 800-Jahr-Feier wiederfinden, hofft der Ortsvorsteher. "Die Bevölkerung soll mit eingebunden werden, die Reiselfinger sollen stolz auf ihr Engagement beim Jubiläum sein", unterstrich Lauble. Auf jeden Fall soll es keine "Fun-Party" geben, sondern ein anspruchsvolles Jubiläum.

Info-Veranstaltungim Februarnächsten Jahres

Ob die 800-Jahr-Feier an einem Wochenende durchgeführt werden soll oder mehrere Veranstaltungen das ganze Jahr über, ist noch nicht geklärt. Eine Frage, die bei der Infoveranstaltung am 24. Februar nächsten Jahres geklärt werden könnte. "Hier sollen Ideen gesammelt werden", wie Stefanie Ruf sich äußerte. Fragebögen, um die Wünsche der Bevölkerung mit zu berücksichtigen, wären ebenfalls ein Mittel der Wahl. Auch ein Workshop könnte hier hilfreich sein.

Laubles Stellvertreter Willi Frey schlug vor, auf die Ressourcen zurück zu greifen, die sich beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gezeigt hätten. Dort hätten sich zahlreiche Ideen herausgefiltert, die noch nicht alle realisiert worden seien und nun zu einer gelungenen 800-Jahr-Feier beitragen könnten. Aufgerufen ist die Bevölkerung, Ideen einzubringen, wie das Fest gestaltet werden könnte. Auf jeden Fall müssen sich die Beteiligten und auch die Gäste wohl fühlen. "Wie das Schauspiel des Schimmelreiters könnte man die interessante Geschichte des Orts und der Vereine mit einbringen", so Martin Lauble. Alleine durch die Dietfurth, den Übergang durch die Schlucht, war Reiselfingen von großer Bedeutung für den Handelsweg.

Gemeinde von großerBedeutung fürHandlungsreisende

Hier mussten die Pferde gewechselt werden, hier wurde übernachtet und so mancher Gori in die Kasse gespült. Blickt man ins Jahr 1881, so wurde hier das Wasserfest gefeiert, um die Wasserleitung von Holzschlag-Gündelwangen nach Reiselfingen gebührend zu würdigen.

Erstmals wurde Reiselfingen im Jahr 1218 urkundlich erwähnt. Im Jahr 2018 soll eine würdige 800-Jahr-Feier daran erinnern. Das Wappen am Rathaus lüftet nur einen Bruchteil der interessanten Geschichte, die bei der Geburtstagsfeier vielleicht noch mehr in den Blickpunkt gestellt werden könnte. Ideen für die 800-Jahr-Feier sammelt Ortsvorsteher Martin Lauble, der unter der Telefonnummer 07654/1763 oder am Mobiltelefon unter der Nummer 0172/7330162 erreichbar ist. (gb)

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading