Zahlreiche Ehrungen gibt es bei der Stiefelzunft Unadingen. Von links: Narrenvater Harald Schu, der neue Elferrat Kai Ott, das neue Ehrenmitglied Karlheinz Wolf und die beiden Straub-Brüder Walter und Herbert. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Zahlreiche Ehrungen bei der Stiefelzunft Unadingen

Löffingen-Unadingen (gb). Zum Ehrenmitglied mit Ehrenmütze, Urkunde und dem großen Stiefelorden wurde Karlheinz Wolf vom Narrenvater Harald Schu ernannt. 17 Jahre war Wolf Elferrat und hat in dieser Zeit die örtliche Fastnacht mit seinen Gruppen bereichert. Außerdem engagierte er sich bei der Bewirtung im Römer.

Für ihn wurde Kai Ott neu in den Elferrat aufgenommen und eingekleidet. Vor der gesamten Narrenschar und den Ehrengästen hatte der "Neue Elfer" den Unadinger Fastnachtsschwur zu leisten.

Zahlreiche Ehrungen nahm der Narrenvater vor. Über 30 Jahre gehört Herbert Straub den Urhexen an. Für seine Verdienste wurde er mit einem Fastnachtsbuch bedacht. Der Stiefelorden ging an seinen Bruder Walter für 25-jährige Urhexen-Mitgliedschaft. Seit 20 Jahren gehören den Urhexen an: Harry Wehinger-Ketterer, Ralf Kramer, Ralf Oschwald, Mark Sättele-Marx und Daniel Rothweiler; 20 Jahre Mitgliedschaft bei den Wolfgalgen-Hexen kann Volker Oschwald vorweisen und Carmen Klimmer ist ebenso lange bei den Stiefelhansel. Zehn Jahre Elferrat brachte Markus Koßbiel eine Ehrung ein.

Auch Verabschiedungen standen an, aus der Stiefelgarde Antonia Saur, Olivia Maier und Jacqueline Fuß. Viele Jahre waren Petra Wolf und Uschi Engesser für die Masken der Akteure zuständig, sie sagten ebenso adieu wie Heidi Egy als Ansagerin.