Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Heiko Albert zum neuen Löschmeister ernannt

Von
Zum Löschmeister befördert der stellvertretende Kreisbrandmeister Gotthard Benitz den Göschweiler Feuerwehrmann Heiko Albert (rechts). Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Löffingen-Göschweiler (pb). Heiko Albert wurde vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Gotthard Benitz zum Löschmeister ernannt. 2013 trat Heiko Albert der Feuerwehr bei, absolvierte die Grundausbildung, die Lehrgänge Atemschutz, Truppmann, Maschinist, Truppführer und besuchte im vergangenen Jahr die Feuerwehrschule in Bruchsal zur Ausbildung zum Truppführer. Zwischendurch absolvierte er noch das Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze.

Benitz nahm die Gelegenheit wahr, über die Neuigkeiten im Feuerwehrwesen zu berichten. So werde noch in diesem Jahr der Digitalfunk eingeführt. Allerdings dauere es drei Jahre – in dieser Zeit werde man parallel analog und digital fahren – bis die Digitalisierung in Fahrzeugen und Gerätehäusern installiert sei. Dies bedeute für die Feuerwehren nicht unerhebliche Kosten und die notwendige Ausbildung.

Im kommenden Jahr werde das neue Feuerwehrausbildungszentrum fertiggestellt sein. Die Standortlehrgänge blieben wie bisher, so Benitz. Im Bereich Breisgau-Hochschwarzwald kommen gleich neun ehrenamtliche Ausbilder aus Löffingen, zwei davon – Bernd Schwörer und Herbert Frey – aus Göschweiler. "Die Ausbildungen haben in Löffingen Gewicht", freute sich Benitz. Im Hochschwarzwald stellten sich 170 Wehrmänner einer Ausbildung im vergangenen Jahr. Gerade Großbrände – wie bei der Schreinerei Sibold in Löffingen – zeigen, wie wichtig eine gute Ausbildung, das gute Zusammenspiel der Wehren und ein gutes Equipment seien. Auch hier gab es vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Lob.

Vor allem auch an die Adresse von Bürgermeister Tobias Link und den Gemeinderat, der die Löffinger Abteilungswehren mit neuen Fahrzeugen versorgt. In Göschweiler wird das neue Fahrzeug, mit dem schon fleißig geprobt wird, am 1. Mai geweiht, und am 2. Mai wird die offizielle Übergabe gefeiert, wie Abteilungskommandant Magnus Winterhalder informierte.

Wie wichtig das richtige Rüstzeug sei, habe das Sturmtief Sabine gezeigt. 187 Einsätze hatten die Feuerwehren im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald zu bewältigen, so Benitz. Dabei habe es Löffingen noch gut gehabt, manche Gemeinden blieben sogar ohne Strom.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.