Vorbehaltlich einer Zuschussbewilligung aus Landesfördermitteln für das Feuerwehrwesen hat der Gemeinderat

Vorbehaltlich einer Zuschussbewilligung aus Landesfördermitteln für das Feuerwehrwesen hat der Gemeinderat Löffingen der Anschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs für die Feuerwehrabteilung Seppenhofen zugestimmt.

Löffingen/Seppenhofen (tom). Wie Gesamtkommandant Bernd Schwörer erläuterte, belaufen sich die Kosten für das neue Fahrzeug nach den vorliegenden Kostenvoranschlägen auf rund 155 000 Euro, wovon 102 000 Euro auf das Fahrgestell, 40 000 Euro auf die feuerwehrtechnische Beladung und 13 000 Euro auf die Tragkraftspritze entfallen werden. Die Fahrzeugbeschaffung werde mit einem Festbetrag von 52 000 Euro bezuschusst, der Zuwendungsantrag werde noch im Februar dieses Jahres beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald eingereicht. Grundlage für Zuwendungsanträge zur Fahrzeugbeschaffung ist der vom Gemeinderat Löffingen im Jahr 2016 beschlossene Feuerwehrbedarfsplan. Diese Planung sieht für den Zeitraum von 2016 bis 2021 den Kauf von insgesamt sechs Tragkraftspritzenfahrzeugen für die Feuerwehrabteilungen der Löffinger Ortsteile vor. Mit den Neufahrzeugen sollen die in den Jahren 1986 bis 1989 und 2004 beschafften Fahrzeuge ersetzt werden. Die Fahrzeuge für die weiteren Löffinger Ortsteile Dittishausen, Bachheim, Göschweiler und Reiselfingen sind bereits ausgeliefert und im Einsatz, das Fahrzeug für Unadingen steht im Laufe dieses Jahres zur Auslieferung an. Sofern im Sommer ein Zuwendungsbescheid für das für Seppenhofen bestimmte Fahrzeug vorliegt, soll Bernd Schwörer zufolge das Ausschreibungsverfahren und die Auftragsvergabe im Herbst abgeschlossen und das Fahrzeug schließlich im zweiten Halbjahr 2022 ausgeliefert werden.