Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Feldbergstraße wird zur Kunstmeile

Von
Streetart mal anders: Daniela Joos-Herberger hat zu einer spontanen Aktion aufgerufen, die in der Feldbergstraße sehr gut angekommen ist. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Daniela Joos-Herberger hat zu einer spontanen Kunstaktion auf der Dittishauser Feldbergstraße aufgerufen.

Löffingen-Dittishausen. Corona bringt auch manche tolle Idee mit sich, so jüngst in Dittishausen geschehen. Daniela Joos-Herberger, die kaufmännische Angestellte beim Nahkauf, hat ein kreatives Hobby. Schon in Blumberg oder bei Wine-Streetart in der Pfalz zeigte sie ihre Kunst auf der Straße.

Nun rief sie kurzfristig ihre Nachbarin Gabi Koberski, Vorsitzende des Verkehrsvereins an, um ihr von der Idee zu erzählen, die Feldbergstaße künstlerisch zu gestalten.

Kreative Ideen mit Kreide von einem Gönner gestaltet

Sofort glühten die Drähte in der Feldbergstraße und rasch trafen sich die beiden Organisatorinnen mit Andrea Reichmann, Simone Fesenmeier, Manuela Tröndle und Mathias Schmider mit Kindern auf der Straße. Daniela Joos-Herberger hatte von einem Gönner farbige Kreide dabei und schon ging es los. Mia, Magdalena, Maria, Carolin, Angelina, Malin, Lea, Marius, Ronja, Nico, Felix, Jakob und Rafael gestalteten die Straße mit ihren kreativen Ideen.

"Eine echt tolle Aktion, die uns Feldbergsträßler verband", urteilte Gaby Koberski die Aktion, die allerdings nicht wetterfest ist. Die Motive zeigen die Sendung mit der Maus, Pippi Langstrumpf, Heidi, die Schlümpfe, Feuerwehr, Rabe Socke und die Conners.

An zwei Tagen wurde die Feldbergstraße in Dittishausen zur Kunstmeile, und Familien und Nachbarn in Zeiten von Corona kamen einander näher. "Es war eine spontane, aber nachahmenswerte Idee", sagen Daniela Joos-Herberger und Gaby Koberski. Langeweile sei zu keinem Zeitpunkt aufgekommen, und diese Malaktion sei auch nachhaltig.

Nächstes Jahr soll die Aktion mit einem Fest verbunden werden

Auf jeden Fall wollen sie diese Aktion im kommenden Jahr wiederholen, sagen die Mütter.

Sie hatten sich gleich die Zusage ihrer Männer geholt, die nächste Straßenkunst mit einem Straßenfest zu verbinden.

Männer wollen den Grill bedienen und für Verpflegung sorgen

Während die Kinder und Frauen sich künstlerisch austoben wollen, sollen die Väter und Männer aus der Feldbergstraße den Grill bedienen und für die Verpflegung sorgen.

Die Kinder freuen sich schon jetzt, wie sie sagen, auf den nächsten Sommer, wenn es wieder heißt "Malkreide raus". Willkommen seien auch Kinder aus gesamt Löffingen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.