Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Faires Frühstück mit regionalen Köstlichkeiten

Von
Immer wieder einen Besuch wert ist das Faire Frühstück in Löffingen. Dieses Mal findet es erstmals im Dorfcafé in Seppenhofen statt.Archivfoto: Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Löffingen. Das leckere Frühstück mit fair gehandelten Bio-Produkten aus der Region und aus aller Welt wird im Rahmen der "Fairen Woche" durchgeführt.

Das faire Frühstück geht auf den fairen Brunch zurück, den im Jahr 2003 der Jugendförderverein ins Leben rief. Man wollte damit Geld für den Jugendraum sammeln und gleichzeitig sich sozial engagieren. Schon kurze Zeit später kam der neu , gegründete Weltladen mit ins Boot. Zunächst wurde im Jugendraum das faire Frühstück serviert, später im Foyer der Grundschule. Die Resonanz war groß, bereits im Jahr 2005 zeigte die Statistik 80 Gäste im Jahr 2011 konnten schon 110 "Faire Bruncher" begrüßt werden.

Weit über Löffingen hinaus bekannt wurde der Faire Brunch, der auch die regionalen Anbieter mit ins Boot holte. Zeitweise schloss sich den beiden Vereinen auch noch der Verein HSS (Hilfe für Afrika) an, sodass das kulinarische Angebot noch mit exotischen Gerichten erweitert wurde. 2018 löste sich der Jugendförderverein auf.

Jugendraum, Jugendbüro und Jugendreferentenstelle lagen schon seit geraumer Zeit in den Händen der Stadt, sodass die Vorsitzenden Gustl Frey und Micha Bächle nach 15 Jahren zurücktraten und für die beiden keine Nachfolger mehr gefunden werden konnten.

So übernahm die Lenkungsgruppe der Fairtrade-Town Löffingen mit Irmela Herrenbück, Karlheinz Rontke, Iris Hasenfratz, Kathrin Reppel-Knöpfle, Andrea Wölfle und Ewald Lagenbacher die Veranstaltung, um sie als Faires Frühstück weiterzuführen. Von Beginn an wurde der Erlös gespendet, ob für Regenwald, Ärzte ohne Grenzen bis nun jetzt für das SOS-Kinderdorf. Durch Corona gibt es nun wieder eine Änderung, hier sprang Dorf Café-Wirtin Ingrid Frei ein, welche die Hygienemaßnahmen umsetzten kann. Zum fairen Frühstück am 20. September zwischen 9 und 12.30 Uhr ist eine Anmeldung erforderlich. Die Karten mit Platzreservierung können in der Bioecke oder im Weltladen gekauft werden. Erwachsene zahlen 14,50 Euro, Kinder von vier bis zwölf Jahren zehn Euro.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.