Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Ein Dorf packt gemeinsam an

Von
Bürgermeister Tobias Link und Ortsvorsteher Manfred Furtwängler überreichen dem Vorsitzenden Walter Keßler eine Collage über die Arbeit am Clubhaus. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Gerold Bächle

Löffingen-Göschweiler. 2015 ist das Jahr des SV Göschweiler (SVG). Nach der langersehnten Meisterschaft konnte das neue Clubhaus mit einem Festakt und spannenden Spiele, darunter auch gegen den Oberligisten 08 Villingen, eingeweiht werden.

Vorsitzender Walter Keßler sprach von einem großen und denkwürdigen Tag. Um ein solches Projekt zu verwirklichen, bedürfe es vieler ehrenamtlicher Helfer und Gönner, aber vor allem die engagierten Mitglieder. Unter den Klängen der Trachtenkapelle wurden die fleißigsten Helfer geehrt. Gustl Frey, der durch das Tagesprogramm führte, hatte für den "König des Ehrenamts" Leo Maier (618 Arbeitsstunden) das "Göschweiler Verdienstkreuz" kreiert. Die ehrenamtlichen Helfer haben 3237 Stunden im Wert von 50 000 Euro für den Verein geleistet, informierte Pascal Maier im Namen des Bauteams. "Die große Anzahl der ehrenamtlichen Helfer, das Engagement der Dorfgemeinschaft und die in Göschweiler gut funktionierende Integration unterstreichen, dass der Zuschuss in Höhe von 45 000 Euro bestens investiertes Geld ist", lobte Bürgermeister Tobias Link.

Die Geschichte des SVG ist fest mit der Dorfgeschichte verknüpft, was Kessler und Ortsvorsteher Manfred Furtwängler darlegten. Von 1969 bis 1971 wurde durch die Initiative von Egon Albert und dem damaligen Vorsitzenden Alex Bölle eine Baracke in Bonndorf abgebaut und als Clubhaus in Göschweiler wieder aufgebaut. Doch bald zeigte sich, dass das Clubhaus eine Unterkellerung benötigt, da auch die Volkswandertage hier durchgeführt wurden. Laut der langjährigen Clubhauswirtin Caroline Albiez eine beachtliche Leistung, denn über 3000 Wanderer kamen nach Göschweiler. Nach und nach wurde das Clubhaus umgebaut und verbessert. "Heute ist es auch energetisch im Topzustand", sagte Ferdinand Beck. Ehrenmitglied Karl Agostini kam zu dieser Feier aus Kehl angereist, im Gepäck viele Anekdoten. Dass der SVG schon längst aus den Fußballschuhen herausgewachsen ist, berichtete im Namen der Vereine Andreas Furtwängler. Neben Fußball bietet der Verein zahlreiche andere Sportmöglichkeiten.

Der aktuelle Kostenstand beträgt laut Pascal Maier 78 000 Euro. Bisher sind 11 000 Euro Spenden eingegangen. Großzügig zeigten sich die 25 beteiligten Firmen, trotzdem fehlt noch ein Betrag von 22 000 Euro. Das Spiel einer Auswahl mit Spielern aus Löffingen, Göschweiler und Neustadt gegen den FC 08 Villingen brachte viele Gäste und somit eine Spende für den Kindergarten und die SVG-Jugend.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.