Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen "...dann muss die Literatur eben ins Haus kommen"

Von
Auch wenn die Löffinger Stadtbüchrei geschlossen ist, möchte Leiterin Birgit Kuttruff Literatur und Informationen anbieten – jetzt eben digital.Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Löffingen. Auch wenn die Stadtbücherei geschlossen ist, soll den Büchereibesuchern ein breites Literaturangebot ermöglicht werden. "Nicht mehr analog, sondern digital ist in der aktuellen Situation angesagt", informiert Stadtbüchereileiterin Birgit Kutt­ruff. Wer einen Büchereiausweis besitzt, kann auf eine große Bandbreite digitaler Medien wie Bücher, Zeitungen, Illustrierte und Hörbücher rund um die Uhr zurückgreifen. Im Onleiheverbund "Biene" (Bibliothek für Medien im Netz) könne man bequem von zu Hause aus all die Medien entleihen und auf ein digitales Endgeräte (Laptop, PC, E-Book-Reader, Tablet, Smartphone) herunterladen. Wie dies funktioniert, kann man auf der Homepage der Löffinger Stadtbücherei erfahren.

Ein wichtiges Augenmerk richtet sich in der Löffinger Stadtbücherei auf Kinder und Jugendliche. Dies gilt auch während der aktuellen Situation. "Wenn die Schüler nicht in die Bibliothek kommen können, muss die Literatur für Schularbeiten, Recherearbeiten und Prüfungsvorbereitungen zu den Jugendlichen kommen", sagt Birgit Kutt­ruff. Mit dem Angebot Munzinger-online werde ein breites Wissen vermittelt, Lexika und Datenbanken, die nicht nur ständig aktualisiert werden, sondern auch als Quellennachweise dienen.

Auch für den Lesenachwuchs ist gesorgt mit einem Online-Angebot, welches der Lese- und Sprachförderungebenso diene wie dem Spaß. "Eine neue App ist ›Lesestart zum Lesenlernen‹, ein interaktiver Lesespaß mit zahlreichen kreativen Ideen für die Kinder", informiert Kuttruff weiter. Die neue App erfordert keinen Ausweis und ist in den nächsten vier Wochen kostenlos. Alle Bücher seien auf einen Klick für alle digitalen Endgeräte im Apple App Store und bei Google Play verfügbar.

Mehrere Angebote gibt es für Kindergartenkinder und Vorschüler. Jede Woche werden auf der Internet-Seite www.einfachvorlesen.de drei kostenlose Vorlesegeschichten veröffentlicht. Seit 23. März lesen Kinderbuchautoren jeden Tag um 16 Uhr aus Büchern vor. Die Livestreams sind über ndr.de/mikado, SWRkindernetz.de oder youtube.com/kindernetz zu empfangen. Polylino ist ein schwedischer Anbieter der digital mehrsprachige Bilderbücher für Kinder und Vorschulkinder kostenlos zur Verfügung stellt. Die Polylino-App ist aus den Appstores zu laden unter Benutzername: polylinohomo, Passwort: 987654321.

Mit diesen Zugangsdaten haben die Kinder laut Birgit Kuttruff ein Angebot von 60 Bilderbüchern, die in 50 Sprachen eingelesen sind. "Der Zugriff ist bis zum 16. April kostenlos", erläutert sie.

Schon fast eine unheimliche Stille ist in der Stadtbücherei eingekehrt. Für Leiterin Birgitt Kuttruff, Alise Esser und Gabriele Reske Zeit, hinter verschlossenen Türen, den Bücherbestand zu überarbeiten, neue Literatur einzubringen, Bücher in Folien einzupacken und schon die neuen Veranstaltungen zu organisieren. Voraussichtlich bis Ende der Osterferien ist die Bücherei geschlossen.

Birgit Kuttruff ist telefonisch unter der Nummer 07654/8 02 71 oder per E-Mail stadtbuecherei@loeffingen.net zu erreichen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.