Am gestrigen Montag wurde mit dem Aufbringen des Straßenbelags auf dem Brückenbauwerk 1 an der B 31 begonnen. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Es geht voran an der L 171: Bauwerk ist jetzt mit Straßenbelag versehen worden

Löffingen (gb). Zur Freude der Landwirte und Anlieger wurden die Bauarbeiten beim dreistreifigen Ausbau der B 31 Mitte in Löffingen mit dem Einzug des Frühlings nach einem langen Winter intensiviert.

Das Brückenbauwerk beide L 171 Richtung Dittishausen ist zurzeit gesperrt und erfordert von den Autofahrern sehr große Geduld und viel Verständnis, denn fürs erste müssen sie einige Mehrkilometer in Kauf nehmen, um nach Löffingen und in das Gewerbegebiet an der B 31 zu kommen.

Die Vollsperrung soll bis zum kommenden Donnerstag bestehen bleiben, so Stadtbaumeister Thomas Rosenstiel. Dagegen sorgt das Brückenbauwerk Nummer eins am Bannholzweg vorrangig bei den Landwirten seit letztem Herbst für großen Unmut. Durch die Umgehung war es nicht möglich, mit den landwirtschaftlichen, großen Fahrzeugen auf direktem Weg auf die Felder zu kommen. Hauptgrund war der eintretende Frost, der ein Aufbringen des Spezialbelags auf der Brückenfahrbahn nicht mehr möglich machte.

Nun wurde dieser Spezialbelag am 21. März aufgebracht, gab der verantwortliche Bauleiter des Regierungspräsidiums Michael Pionke bekannt. Die Vorraussetzung dafür war eine Plus-Temperatur von fünf Grad über eine Dauer von 48 Stunden. Die Baufirma Schropp hatte die Einschalungsarbeiten termingerecht erledigt und nach zwei Wochen Aushärtezeit die Schalung wieder entfernt. So konnten die Anschüttarbeiten der Firma Joos mit Volldampf vorgenommen werden.

Am gestrigen Montag wurde nun der Straßenbelag aufgebracht. Somit dürfte das Ziel, Freigabe der Brückenüberfahrung bis Ostern, also bis zum 22. April, realistisch sein.