Teilsperrung der B 31 und L 170 ab 21. März / Abschluss der Arbeiten soll im September erfolgen

Löffingen. Wie der zuständige Referatsleiter des Regierungspräsidiums Freiburg, Otmar Haag, gestern in einem Antwortschreiben an die Stadt in Zusammenhang mit dem dreistreifigen Ausbau der B 31 bei Löffingen formulierte, gehe man davon aus, dass der unterführte Wirtschaftsweg noch vor Ostern wieder der Landwirtschaft zur Verfügung stehen werde. Am 9. März wurden die Bauarbeiten an der Wirtschaftswegbrücke wieder aufgenommen.

Jedoch seien bestimmte Abdichtungen erst bei Frostsicherheit über eine Dauer von 48 Stunden hinaus möglich, was aber nach Einschätzung Haags noch im März möglich sein sollte.

Zu den Brückenarbeiten an der L 170 teilte Haag mit, dass ab Montag, 14. März, die Brückenbaustelle neben der Straße eingerichtet wird. Der Brückenrohbau entsteht also nicht direkt über der Straße, sondern zunächst auf einem Bauplatz, um ihn anschließend an seinen endgültigen Bestimmungsort zu schieben und dort fertigzustellen. Ab dem 21. März wird hierfür eine mehrwöchige halbseitige Verkehrsführung mit einer Ampelanlage eingerichtet, worauf noch eine einwöchige Vollsperrung der L 170 folgt. Anfang September gibt es eine weitere acht- bis zehntägige Vollsperrung der B 31 und L 170, um die alte Brücke abzubrechen und die neue einzuschieben. Insgesamt wird der Neubau der Brücke dann in weniger als sechs Monaten erfolgt sein.