Der Verkehr kann hier wieder fließen: Die Brücken-Bauarbeiten nahe Löffingen sind abgeschlossen. Im Hintergrund sind bereits die ersten Maßnahmen für den Lärmschutz zu erkennen. Foto: Bächle

Brücken-Baustelle beendet. Mit großem Einsatz konnte Zeitfenster eingehalten werden.  

Löffingen - Es rollt wieder: Seit Donnerstagabend sind die Umleitungen wegen der großen Brücken-Baustelle an der Bundesstraße 31 nahe Löffingen aufgehoben – Autofahrer können wieder die Bundesstraße befahren.

Die Baufirmen hatten mit großem Einsatz und Nacht- sowie Wochenendarbeiten das vorgesehene Zeitfenster eingehalten. So konnten die Bauarbeiten trotz eines verspäteten Beginns und der vielen Probleme, die der Abriss der 50 Jahre alten Brücke bereitet hatte, pünktlich beendet werden. Noch am Donnerstagnachmittag wurden die Beplankungen angebracht und die Erdaufhäufungen egalisiert. Erkennbar sind bereits die ersten Maßnahmen der Lärmschutzwand auf der neuen Brücke. Hier wurden die Stützen einbetoniert.

Als nächstes steht die Anhebung des Straßenniveaus unter der neuen Brücke (L171) an, wie Bauleiter Michael Pionke erläutert. Diese Maßnahme soll auf alle Fälle noch vor Wintereinbruch fertig gestellt werden. Während dieser Umbaumaßnahme wird es eine einspurige Verkehrsregelung mittels Ampelschaltung geben. Zufrieden mit dem schnellen Ablauf zeigten sich im Gespräch Bürgermeister Norbert Brugger und Vertreter der Lärmschutzinitiative.