Masken an den Schulen? Das könnte bald vorbei sein. Foto: dpa/Matthias Balk

Das Kultusministerium und das Sozialministerium in Stuttgart betonen, man habe die Entwicklung der Delta-Virusvariante „genau im Blick“. Wie die Landesregierung mit den geplanten Lockerungen bei der Maskenpflicht verfahren will.

Stuttgart - Weder das baden-württembergische Sozial- noch das Kultusministerium sehen derzeit einen Anlass, geplante Lockerungen wie das Fallen der Maskenpflicht an Schulen wegen der Delta-Virus-Variante zurückzunehmen. Auf Anfrage teilte ein Sprecher des Sozialministeriums mit: „Wir beobachten die Entwicklung in Baden-Württemberg sehr genau. Auch hier ist eine Zunahme der Deltavariante zu beobachten. Ihr Anteil unter den Virusvarianten liegt für die letzten zwei Wochen bei 4,62 Prozent. In den 14 Tagen zuvor waren es noch 1,89 Prozent. Bei 13 Prozent der Fälle handelt es sich um Reiserückkehrer.“ Daher gelte es umso mehr, Tempo beim Impfen zu machen und die AHA-Regeln zu beachten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen