Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Leserfotos vom Cannstatter Wasen Frühlingsfest in Stuttgart: Einsteigen, mitfahren, Spaß haben

Von
Die bunten Fahrgeschäfte und die kleine Ausstellung zum historischen Frühlingsfest in Stuttgart - unsere Leserfotografen haben beides mit ihrer Kamera festgehalten. Klicken Sie sich durch: Foto: Leserfotograf remstal-knipser

Stuttgart - Es soll ja Besucher des Stuttgarter Frühlingsfestes geben, die direkt in das erstbeste Bierzelt einkehren. Die bunten, spaßverheißenden und manchmal schwindelerregenden Fahrgeschäfte auf dem Cannstatter Wasen würdigen sie keines Blickes.

Zugegeben: Momentan lädt das Wetter auch nicht gerade zu einem Bummel durch die Festgassen ein. Und trotzdem lohnt es sich. Denn das Frühlingsfest ist viel mehr als eine Aneinanderreihung von Bierzelten. Wer eine kleine Motivationshilfe braucht, der sollte sich die Bilder unserer Leserfotografen anschauen.

Die zeigen die verschiedenen Facetten des Festes und seiner Fahrgeschäfte - und laden auch dazu ein, sich zum Beispiel einmal die kleine, historische Ausstellung zum 75-jährigen Bestehen des Frühlingsfestes anzuschauen.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und schlendern Sie mit unseren Leserfotografen über das Fest.

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Leserfotografen, die uns wieder so fleißig mit tollen Motiven versorgt haben.

Wollen auch Sie Ihre (Frühlings-)Fotos zeigen und sich mit anderen Hobbyfotografen austauschen? Werden Sie Mitglied in unserer Fotocommunity!

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.