Laptops zu Hause gehören beim Lernen inzwischen zum Standard. Foto: dpa/Ulrich Perrey

An den Schulen im Land sind für 130 Millionen Euro Laptops bestellt worden. Meist gab es den Zuschlag für eher hochpreisige Geräte. Muss das sein?

Stuttgart - Wenn sich die Schultore in diesen Tagen für immer mehr Kinder öffnen, dann stehen in vielen Schulen im Land auch neue Computer zum Ausleihen bereit. Wobei Computer natürlich ein sehr unkonkreter Oberbegriff ist: es sind in erster Linie Laptops, ipads und Tablets, die von den Schulträgern angeschafft worden sind. 130 Millionen Euro standen dafür zur Verfügung, je zur Hälfte spendiert vom Land und vom Bund. Bis zum 31. Juli dieses Jahres muss das Geld dafür ausgegeben werden, das meiste davon ist bereits investiert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen