Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Leichtathletik Bienwald-Marathon: Tamara Walter jubelt

Von
Tamara Walter Foto: Krehl

Beim 43. Bienwald-Marathon in Kandel wurde Tamara Walter vom VfL Ostelsheim Gesamtdritte beim Halbmarathon. Regina Vielmeier und Martina Kugele sicherten sich Klassensiege. Sergio Paulo wurde schnellster Läufer aus dem Kreis Calw.

Beim 43. Bienwald-Marathon in Kandel (Rheinland-Pfalz) gingen 17 Sportler aus dem Kreis Calw auf die zum 40. Mal ausgetragene Halbmarathonstrecke. Tamara Walter (VfL Ostelsheim) als Gesamtdritte und ihr Teamkamerad Sergio Paulo waren am schnellsten im Ziel.

Bei etwa 12 Grad, wenig Wind und bedecktem Himmel herrschen auf der schnellen Wendepunktstrecke gute Bedingungen. Im Ziel des Halbmarathonlaufes wurden 1218 Teilnehmer gezählt. Beim einstigen Herzstück-Marathon kamen nur noch bescheidene 462 Einträge in die Ergebnisliste.

Von Anfang an lief Tamara Walter im Feld der 346 Frauen an dritter Position, die sie bis ins Ziel hinein behaupten konnte. Sie lief in Kandel erst ihren zweiten Halbmarathon. Die Ostelsheimerin durchlief die Zehn-Kilometer-Marke nach 39:40 Minuten, musste dann aber auf der zweiten Hälfte noch einige Sekunden einbüßen. Mit einem energischen Schlussspurt im Kandeler Bienwaldstadion unterbot sie die 85 Minuten und verbesserte mit hervorragenden 1:24:54 Stunden ihre Bestzeit aus dem Vorjahr um annähernd fünf Minuten. Damit liegt sie in der ewigen Bestenliste des Kreises Calw hinter Nora Kusterer (die am gleichen Tag den Frankfurter Halbmarathon in 1:19:42 gewann) und Mirjam Fassnacht an dritter Stelle.

Bei den Männern war Sergio Paulo wieder einmal stärkster Kreisvertreter. Lange lag er auf 1:17er-Kurs, doch auch er verlor auf den letzten zehn Kilometern noch etwas an Geschwindigkeit. Seine 1:18:13 hätten im Vorjahr Platz vier in Deutschland bedeutet. Ganz ungewöhnlich musste sich der Ostelsheimer allerdings diesmal mit dem zweiten Rang in der Altersklasse M55 zufrieden geben.

Mit Jan Geiger (LT Altburg/Achter in der M40) muss man in dieser Saison wieder stark rechnen. Seine 1:21:28 bedeuten eine Steigerung seiner persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2015 um 3:18 Minuten.

Seine Mannschaftskameradin Martina Kugele hatte nach halbjähriger Wettkampfpause mit 40:45 Minuten in der Vorwoche in Rastatt über zehn Kilometer schon wieder ein erfolgreiches Comeback gefeiert. In Kandel lag sie mit erstaunlichen 1:31:18 Stunden als Klassensiegerin mehr als zwei Minuten vor der Konkurrenz in W45.

Mit fast sechs Minuten Vorsprung siegte Regina Vielmeier (SV Oberkollbach) in der W55 mit 1:35:49 noch deutlicher.

Die Ostelsheimer hatten nicht alle Spitzenläufer am Start. Nach überstandener Grippe lief Oliver Kunz vorsichtig mit Tamara Walter bis Kilometer 19, steigerte dann sein Tempo und überholte noch Mannschaftskamerad Gunther Moll (1:24:25/Achter in der M45). Mit 1:24:10 verlief sein Test damit sehr zufriedenstellend. Peter Kaupp lief 1:39:54.

Auch das Männerteam des SV Oberkollbach war in Kandel nicht in Bestbesetzung angetreten. In die Wertung kamen Domenik Behnke (1:21:45), Christian Dihlmann (1:24:38) und Andreas Vielmeier (1:33:43), der in der M60 Platz zwei belegte.

Persönliche Bestzeiten gab es für Natalia Möbes (LT Altburg/1:48:07) und Stefanie Märkle (SV Oberkollbach/1:52:46). Die Altburger Walter Wiedenmann (2:49:28) und seine Frau Hannelore (2:50:16) waren ebenso am Start wie die vereinslosen Manfred Knoll (1:46:14) und Walter Haselmeier (2:05:25).

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading