Auch Lehrer müssen ab und an auf die Schulbank und brauchen Fortbildung. Das ZSL ist in Baden-Württemberg dafür zuständig. Daran gibt es viel Kritik. Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Trotz massiver Kritik am Lehrerbildungsinstitut ZSL lehnt das Kultusministerium eine unabhängige Überprüfung des Konzepts ab. Das enttäuscht nicht nur die FDP im Landtag.

Eine unabhängige Evaluation des vielfach kritisierten Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL), die sich ausschließlich auf externe Sachverständige stützt, wird es nicht geben. Das hat Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) in der Antwort auf eine kleine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion mitgeteilt. Ihr Haus habe bereits „einen Analyse- und Evaluationsprozess des Qualitätskonzepts eingeleitet“ bei dem interne und externe Experten sowie der wissenschaftliche Beirat einbezogen seien. „Dem Ergebnis dieses Prozesses kann nicht vorgegriffen werden“, heißt es in dem Schreiben, das unserer Redaktion vorliegt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen