Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Vermisstensuche: Nach wie vor kein Lebenszeichen

Von
Die Einsatzkräfte suchen fieberhaft weiter. Foto: Dold

Lauterbach - Wo ist die 85-Jährige? Diese Frage kann im Moment noch nicht beantwortet werden. Die Einsatzkräfte suchen nach wie vor fieberhaft nach der demenzkranken Frau.

"Seit 9 Uhr sind 40 Polizeikräfte aus Bruchsal im Einsatz", sagt Markus Pfundstein, Kommandant der Feuerwehr Lauterbach, die mit einigen Einsatzkräften unterstützend tätig ist. Zudem ist eine Drohne im Einsatz. Die Suche konzentriert sich mittlerweile auf die Gebiete in Richtung Schramberg und Fohrenbühl, nachdem am Mittwoch der Ort systematisch durchkämmt wurde.

Tannenzapfen geben Hinweis

Eine heiße Spur gibt es indes: Im Bereich der Bergkapelle Richtung Trombach wurde am Donnerstagmorgen eine Tüte mit Tannenzapfen gefunden, die eindeutig der Frau zugeordnet werden kann. Die Frau stamme vom Ramstein, möglicherweise fühle sie sich dort hingezogen und habe unterwegs Tannenzapfen gesammelt, vermutet Pfundstein. Es müsse jede Eventualität in Betracht gezogen werden. Sorgen bereitet ihm das steile Gelände im dortigen Bereich.

Am Mittwoch wurde von den Beamten nahezu jedes Grundstück im Ort durchsucht. Gartenhäuschen wurden begutachtet, doch das Ergebnis war stets negativ. Leerstehende Gebäude sollen ebenfalls untersucht werden. "Möglicherweise ist die Frau aus Versehen eingeschlossen worden", sagt Markus Pfundstein. Zuletzt gesehen wurde die Frau am Mittwoch um 7 Uhr morgens bei der evangelischen Kirche.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen

Die Frau ist zwischen 1,55 und 1,60 Meter groß, hat graue, kurze Haare und keine Brille. Bekleidet ist sie mit einem grünen Rock, grüner Strickjacke und einem weißen T-Shirt mit schwarzen, gezackten Längsstreifen. Sie trägt schwarze Halbschuhe und eine schwarze Handtasche.

Ein Foto der Vermissten kann unter diesem Link abgerufen werden.

Hinweise auf den Aufenthaltsort der Gesuchten an das Polizeirevier Schramberg (Telefon 07422/27010) oder jede andere Polizeidienststelle.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.