Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Speisen wie zu biblischen Zeiten

Von
Das Team vom "Aladin und Frieda" beim Abschlussapplaus (von links): Tobias Haas, Khaled Alhussein, Rami Alesh, Serbast Majuno, Moni Brucker, Sonja Rajsp und Naira Karapetyan Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Lauterbach. "Der Geschmack von 1001 Nacht" im "Aladin & Frieda" war ein voller Erfolg – deshalb wird es eine Wiederholung geben.

Es herrschte immer wieder Stille im Begegnungsrestaurant "Aladin und Frieda" in Lauterbach. Zwischen orientalischer Suppe, palatinischer Hügel-Vorspeise, Hühnchen nach Art der Königin von Saba und Zimtcreme mit frischen Früchten und Honigkuchen las Moderator Christoph Plum aus Stuttgart Geschichten aus verschiedenen Kulturen – laut Mitteilung mal spannend, mal ergreifend, mal lustig.

Dorothee Weinmann, für die Textauswahl zuständig, hatte sogar eine eigene Zusammenfassung zur Königin von Saba geschrieben. Hochspannend sei, wie sie von verschiedenen Völkern gesehen wurde: Von der Heiligen bis zur Teufelin mit Ziegen- oder gar Gänsefuß war alles dabei – sogar eine Verbindung nach Lauterbach.

Initiiert worden war der Abend von Monika Brucker, die jahrzehntelang den biblischen Kochkreis in Lauterbach geleitet hatte. "Es war ein ganz besonderer Abend", schwärmt Restaurant-Chefin Sonja Rajsp. "Vom Messias-Wein als Begrüßungstrunk bis zum selbst gemachten Aronia-Johannisbeer-Likör hat alles gepasst – und bei den Lesungen waren sogar die Kinder mucksmäuschenstill, alle haben konzentriert zugehört."

Besonders gefreut habe es den Vorleser Plum, dass der ehemalige Hausacher Bürgermeister Manfred Wöhrle sowie Schriftsteller José Oliver unter den Gästen waren – und ebenfalls vom Kulinarischen und vom Kulturellen angetan waren. "Leider konnten wir nicht alle Reservierungen annehmen", so Rajsp. "Deshalb, und weil es so schön war, werden wir den Abend wiederholen." Termin für "Der Geschmack von 1001 Nacht, die Zweite" ist am Samstag, 31. August, um 19 Uhr. Das Menü kostet 24,50 Euro, um Reservierung unter Telefon 07422/ 9 89 95 17, wird gebeten.

Das Event findet drinnen statt. Während im Gastraum die geschlossene Gesellschaft biblisch speist und zuhört, soll draußen bei schönem Wetter der Biergarten geöffnet sein.

Artikel bewerten
10
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.